Kräutergärtchen im Juni, Juli, August

Heute liefere ich 12tel Blicke nach.
Am Tag vor meiner Abreise zur Reha, also am 11. Juni, sah mein Kräutergärtchen so aus:

Die Hainbuchenhecke ist im Vergleich zum Mai noch ein Stückchen gewachsen, der Rasen müsste dringend gemäht werden, das geschah auch noch an diesem Tag. Hinter dem Zaun wächst auf dem Feld die Sommergerste und ist frisch grün.

Die Kräuter und Salatpflanzen sind  unheimlich gewachsen, einige neue wie Honigsalbei, Echincea, Schweizer Minze, Rosmarin, Barbarakraut und andere sind hinzugekommen.

Vom Juli gibt es leider kein Photo,  Reha,  Familienfeiern, zwei Kurzurlaube und der tägliche Wahnsinn forderten ihren Tribut.

Und am 28. August sah mein Kräutergärtchen so aus:

Der August war unheimlich trocken, jeden Tag war gießen angesagt.
Hinter dem Zaun ist die Sommergerste inzwischen abgeerntet und hat sich zu einem Stoppelfeld gewandelt.

Der Romanasalat ist längst gegessen, er hat sehr lecker geschmeckt, die Zitronenmelisse versucht den gesamten Platz für sich zu beanspruchen, ich schneide sie regelmäßig ab und koche Tee aus ihr,  Rucola ernte ich ständig. Der Liebstöckel kümmert dieses Jahr. Die Echinaca links hinten blüht violett, die Schweizer Minze daneben blüht lila, ganz hinten rechts im Kasten wächst Meerrettich in die Höhe.

im direkten Vergleich die Monate Januar bis August

In der Draufsicht: Mai, Juni, Juli fehlt und August

Andere monatlichen Blicke gibt es bei Tabea Heinicker, beim Projekt: der 12tel Blick

_______________________________________________________________
Danke für dein Interesse. Ich freue mich über jeden Kommentar. blau im Text → klick

6 thoughts on “Kräutergärtchen im Juni, Juli, August

  1. fRau käthe

    wie schön dicht veRkRäuteRt es ist.
    köstlich sieht es aus. so sehR, dass ich am liebsten pRobieRen wüRde. von jedem blättchen.
    liebe gRüße. käthe.

  2. mme ulma

    das kräutergärtchen ist wirklich ein feines 12telblickmotiv, da tut sich so viel; einziger wehrmutstropfen: man möchte so gern selbst so ein kräutergärtchen haben, ich wenigstens …
    liebe grüße!

  3. Svanvithe

    Was für ein herrliches Kräutergärtchen, liebe Judika. Man staune, wie auch dieses sich jeden Monat verändert.

    Fröhliche Wochenendgrüße

    Anke

  4. jahreszeitenbriefe

    Da sehe ich, dass es geht so ein feines Kräutergärtchen ;-), bei mir ist zz. nur da, was sich behauptet oder selbst sät…, immerhin. Der Liebstöckel mickert bei mir auch immer…, was gefällt ihm nicht? LG Gh

  5. Tabea Heinicker

    sehr schön! finde ich immer noch sehr origenell, deinen sandkasten 😉 so herrlich zu überaschauen und fruchtbar sondersgleichen.

    liebe grüße und weiterhin gutes ernten . tabea

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.