Flechtbank

In den ersten Märztagen dieses Jahres baute ich als Deko für unseren Vorgarten eine kleine Bank aus Brettern und Flechtwerk. Meist sitzt unsere dicke schwarze Katze darauf, manchmal auch ein Vogel wenn er aus dem Mini-Teich Wasser getrunken hat.
So habe ich es gemacht:
  • An einem Bachlauf Kopfweiden gesucht

  • Weidenzweige geschnitten

  • Bretterstapel abgedeckt und geschwungene Bretter mit Baumkannten gesucht
  • meinen Mann gebeten die Bretter auf das richtige Maß zu kürzen – vor der Formatkreissäge habe ich Heidenrespekt – die schneidet nämlich nicht nur Holz sondern auch Finger.
  • Meinen Mann gebeten auch gleich Löcher in die Bretter zu bohren – geht bei ihm schneller 
  • Die Bretter von allen Seiten fein geschliffen 
  • Im Baumarkt rostige Baustahlstäbe besorgt
  • Die Stäbe mit der Flex in Stücke geschnitten – das traue ich mich selber
  • Die Eisenstäbe in die Erde geklopft
  • Weidenzweige eingeflochten
  • gemerkt, dass meine Bretter nicht passen, weil sich die Stäbe sich durch das Flechten verwunden haben 
  • Flechtwerk wieder von den Stäben gelöst
  • Eisenstäbe aus der Erde gezogen
  • den Ehemann gebeten mir Kanthölzer zurechtzusägen und in die Kanthölzer Löcher mit dem gleichen Abstand wie in den Brettern zu bohren
  • die Eisenstäbe durch die Kanthölzer in die Erde geklopft
  • von neuem begonnen zu flechten
  • gemerkt, dass die Zweige nicht reichen, also neue Zweige gesucht
  • weiter geflochten bis das Geflecht ca. 48 cm hoch war
  • Sitzbretter durch die Eisenstäbe gesteckt und auf dem Flechtwerk aufliegen lassen
    die Eisenstäbe ragen ca. 3 cm über die beiden Bretter hinaus

Im Hintergrund zu sehen:
Um die Pfingstrose habe ich eine Art Korb geflochten, Photos davon demnächst


  • für die Lehne Weidenzweige in die Bretter gesteckt und mit Holzleim fixiert
  • die Lehne geflochten
  • Eine Mitarbeiterin beim Flechten bekommen
  • Lehne fertig geflochten
  • Bretter 3 x Mal mit Holzöl geölt
  • mein fertiges Werk bewundert

Das hintere Brett hat einen Ast und ist geschwungen

Das vordere Brett macht in der Mitte einen Bogen nach innen 

Durch Sonne, Wind und Regen haben sowohl das Holz als auch das Geflecht inzwischen Patina bekommen und die Stauden um das Bänkchen herum sind kräftig gewachsen

Zum Abschluss versuchte ich unsere schwarze Katze auf ihrem neuen Outdoor-Lieblingsplatz abzulichten, ich habe sogar Trockenfutter aufs Bänkchen gelegt… doch Madame wollte nicht fürs Foto poussieren…

mehr gewerkeltes und selbst gemachtes gibt es bei folgenden Aktionen:

34 thoughts on “Flechtbank

  1. Claudia

    Guten Morgen liebe Judika,
    durch Meertje bin ich auf Deinen Blog gestossen und es gefällt mir sehr gut hier!
    Die Flechtbank ist sensationell, die gefällt mir so gut!
    Und Deine schwarze Helferin, die find ich auch süß! Sieht aus, wie unser Mädchen , die ist auch immer dabei, wenn wir im Garten werkeln …:O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥
    P.S. Sorry fürs löschen eben, hatte Tipfehler drin …..

  2. Smilla G.

    Guten Morgen Judika,
    Danke für diese tolle Anleitung, die Bank ist wirklich klasse!
    Und klar, die Katze liegt IMMER drauf….nur nicht, wenn man davon dann mal ein Bild machen möchte…..kenn ich 😉
    Liebe Grüße
    Smilla

  3. Annie Go

    Supertoll! Liebe Judika, ich bin total begeistert von diesem tollen Projekt. Und die Bank schmiegt sich förmlich in den Garten, hach, so was Schönes!
    Ich finde sicher noch ein paar Superlative, aber ad ich kein Ami bin, lasse ich es mal und sage Dir einfach nur, wie klasse ich die Bank finde. 🙂
    Da hat sich die Arbeit wirklich gelohnt.

    LG, Annie

  4. Die Raumfee

    Eine tolle Arbeit, bei der mir vor allem die Rückansicht gefällt mit der Astbeule und der entsprechenden Form, die nach oben weitergeht.

    Zu bestimmten Zeiten im Leben begegnen einem bestimmte Themen immer wieder. Licht und Schatten ist eines davon.
    Den Maikäfer hat mein Sohn auf dem Schulhof gefunden – lebend habe ich hier seit Jahrzehnten keinen mehr gesehen.

    Herzlich, Katja

  5. Flöckchenliebe

    Liebe Judika,
    bist Du handwerklich begabt!!!! Sooooooo toll sieht Deine Bank aus, ich kann gar nicht glauben, dass Du das selbst gemacht hast?!!! Wunderwunderschön. Ich hätte schon das Problem, woher ich so ein schön geschwungenes Brett her bekommen würde. 😉
    Vielen Dank fürs Zeigen und für die Schritt für Schritt-Anleitung!
    Liebe Grüße
    ANi

  6. Kebo homing

    Das sieht richtig schwierig aus, ist aber super schön geworden und ich glaube, jemand (Miau) hat einen neuen Lieblingsplatz an der Sonne 🙂
    Liebe Grüße,
    Kebo

  7. smoky1972

    Ja, Katzen haben ihren eigenen Kopf. Und seien wir mal ehrlich: Genau deshalb lieben wir sie, oder?

    Deine Bank gefällt mir ausgesprochen gut. Sie passt wunderbar in Deinen Vorgarten.

    Schönen Tag noch,
    Smoky

  8. merlanne

    Liebe Judika,
    beim herunter”scrollen” vom den heutigen “Creadienstag”-Projekten ist mir Deine Bank sofort ins Auge gefallen. So eine schöne Idee, ich wünschte, ich hätte die Geduld und Zeit, auch so eine Bank für unseren Garten zu bauen. Wirklich toll.
    Herzliche Grüsse,
    Claudine

  9. RAUMIDEEN

    Ich bin von Deiner Bank total begeistert. Du hast ein schönes Plätzchen gezaubert, welches absolut zum Verweilen einlud.
    Liebe Grüße, Cora

  10. zucker ruebchen

    Du liebe Güte. Wie schön! Ich bin ganz hin und weg. War ja viel Arbeit, aber jetzt hast du da was richtig richtig tolles.
    Liebe Grüße
    Jennifer

  11. Anne Thorand

    Geleck! Diese Bank will ich auch! Wat kost die??? Nee, im Ernst: die sieht richtig toll aus und die Idee mit den Eisenstäben finde ich super. Tolle Arbeit, tolles Resultat – viiiiel Spaß damit!

  12. andiva

    Holla die Waldfee! Deine Bank is eine Wucht.
    Ums Weidenflechten schleich ich immer mal wieder rum, drangetreaut hab ich mich bis jetzt no net. Aber wer weiß was kommt…
    Dienstagsgrüße
    Andi

  13. Birgitt

    …wow, ich bin beeindruckt, liebe Judika,
    da hast du wirklich ein schönes Plätzchen gezaubert…gefällt mir sehr gut,

    lieber Gruß Birgitt

  14. Mia

    Deine Bank ist ja der Hammer !!!
    Faszinierend was du da gebaut hast….so eine Bank würde mir auch im Garten gefallen 😉

    Liebe Judika,
    jaja…das mit den Katzen kenn ich doch *grins*….dauernd sind sie im Bild…aber wenn man sie dann wirklich drauf haben möchte, laufen sie davon……
    Liebe Grüsse Mia

  15. Freu-Zeit

    Was für eine einzigartig schöne Bank! Kein Wunder, dass die Katze sie zu ihrem Lieblingsplatz gemacht hat …
    Liebe Grüße schickt dir Doro

  16. jahreszeitenbriefe

    Wow…, ein rundum gelungenes ganz besonderes Stück! Und ich bewundere ja besonders deine Ausdauer dabei… Schön sieht das aus, so eingewachsen. Auf den Pfingstrosenkorb bin ich dann auch schon gespannt. Lieben Gruß Ghislana

  17. Gemachtes und Gedachtes

    Einfach toll! Von der Idee, über die Umwege hin zum Ziel. Und das “Katzen-Fotoshooting-Problem” kenn ich: Ich hab’ so viele Fotos mit Katze von hinten…

    Liebe Grüße, Nicole

  18. GartenPee

    Also einfach super… bin sprachlose, was man/frau alles mit Weidenzweigen zaubern! Und dann diese tolle Helferin…
    GLG Pee

  19. siebenVORsieben

    Das finde ich so toll! ich bin voll der Bewunderung. Ich würde auch gerne mal selbst as flechten. Aber diverse Flechtkurse sind meist weit weg und sehr teuer. Und noch dazu: woher die Weiden bekommen? Ich werde meine Augen mal beim spazierengehen offen halten. Deine Bank ist jedenfalls wirklich richtig klasse!
    Schöne Grüße
    Jutta

  20. Pingback: Gartenfrühstück | Judika

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.