Über den Wolken

 

 … muß die Freiheit wohl grenzenlos sein.
Alle Ängste, alle Sorgen, sagt man,
Blieben darunter verborgen und dann
Würde, was uns groß und wichtig erscheint,
Plötzlich nichtig und klein …

Liedtext von Reinhard Mey

IMG_0114

Ich bin noch nicht oft geflogen, der Blick aus 8.000 m Höhe auf die Alpen raubte mir fast den Atem.

IMG_0095

Die Skyline von Frankfurt a. Main

IMG_0104Die Bayerische Metropole München.
pageUm alle Klischees zu bedienen trank ich während des Flugs Tomatensaft.IMG_0105Schneebedeckte Berggipfel ragen aus den Woken.

page2Der Flug mit der grandiosen Fernsicht dauerte 55 Minuten, wohin ich am 2. Oktober geflogen bin, davon demnächst mehr.

verlinkt zu:

IN HEAVEN
Samstagskaffee

14 thoughts on “Über den Wolken

  1. Astridka

    Oh, du warst also auch Anfang Oktober mit dem Flieger unterwegs wie ich! Frankfurt könnte ich auch gut sehen, Nürnberg dann weniger und zum Schluss natürlich die Donau, Wien, den Neusiedler See. Ich liebe den Blick aus dem Flugzeugfenster und darf immer dort sitzen….
    Vielen Dank für deine lieben Kommentare! Sehr aufschlussreich!
    Bon Weekend!
    Astrid

  2. Lotta

    Grandios…dein Blick! Bei mir ist dieser Blick schon wieder eine ganze Weile her…aus dem Flugzeug…Wir durften damals über das sonnige Alska blicken…Ich wünsche dir ein schönes Wochenende! LG Lotta.

  3. tonari

    Ich liebe es auch sehr, beim Fliegen aus dem Fenster zu schauen und freue mich auch nach wirklich vielen Flügen noch immer wie ein Kind, wenn ich etwas entdecken oder gar identifizieren kann.
    Leider macht einem die Wolkendecke ja oft einen Strich durch die Rechnung.
    Besonders hoch schlug mein Herz, als wir auf dem Weg nach Jamaika an der amerikanischen Ostküste entlang flogen und ich aus wirklich großer Höhe die Skyline von Manhattan entdeckte. Einfach nur WOW!

  4. Jutta von siebenVORsieben

    Tolle Fotos. Und mir fällt dabei auf, dass ich wohl meistens keinen Fensterplatz hatte.
    Ich kann ich schon gar nicht mehr an solche Ausblicke erinnern (bin aber auch schon ein Weilchen nicht mehr geflogen).
    Schöne Grüße
    Jutta

  5. jahreszeitenbriefe

    Die Alpenfotos sind wunderschön, liebe Judika 😉 Ich kann mich auch an einen – meiner wenigen – Flüge erinnern, als die Wolkendecke nur die Bergspitzen und einige alpine Skipisten zur Sicht freigab, die herrlichen Sonnenschein hatten… Ich bin gespannt auf deinen Bericht 😉 Lieben Gruß Ghislana

  6. Regula

    Tomatensaft! Hol mir grad einen aus dem Keller (bin nicht in der Luft, sondern fest am Boden). Danke für den Tip. lg Regula

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.