Sonnengruß

Auf dem Blog von Tabea Heinicker bin ich auf eine sehr interessante Drucktechnik gestossen: Gelantinedruck. Nie zuvor hatte ich davon gehört, war aber gleich elektrisiert, auf you Tube fand ich diverse Videos, die sich mit dem Thema beschäftigen. Meine Druckplatte habe ich nicht selber gemacht, sondern gekauft.

DSC_0101 Nach den Aufregungen der letzten Woche fand ich am Sonntag ein wenig Zeit für erste Druckversuche. Ich verwendete handelsübliche Abtönfarbe aus dem Baumarkt, gekauft hatte ich nur rot, blau, gelb, weiß und schwarz, damit mischte ich mir alle Farben. DSC_0103 Als Druckgrund verwendete ich kein Papier, sondern unbehandeltes Leinen, das ich ganz grob zuschnitt und in der Waschmaschine wusch, damit die Kanten ausfransten.DSC_0107 Von meinen ersten Versuchen bin ich hellauf begeistert, die Drucke erinnern mich an expressionistische Kunstwerke, die Figur – ausgeschnitten aus einem Katalog – sieht für mich aus, als ob sie gerade die Yoga-Übung “Sonnengruß” macht.DSC_0111 Spannend war es beim Drucken den richtigen Zeitpunkt fürs aufhören zu finden, einige Male gefiel mir der “vorletzte” Druck besser wie das Endergebnis.DSC_0112 Heute beim Fotografieren im Garten kam die Sonne heraus und unsere dicke schwarze Katze wollte sich partout auf meine Werke setzen, natürlich immer genau auf den Druck, den ich fotografieren wollte. Als ich die Katze in Visier nahm, verlor sie die Lust am Fotografieren und suchte das Weite.DSC_0119verlinkt zu:
Creadienstag

Nachtrag:
Seit Ende Februar 2015 ist unsere schwarze Katze spurlos verschwunden.

17 thoughts on “Sonnengruß

  1. jahreszeitenbriefe

    Gleich eine ganze Serie… – und wie toll gleiche so experimentell auf die Reise zu gehen, mit Stoff und Abtönfarben… 😉 Da bin ich gespannt, wie es weiter geht bei dir, denn wie es aussieht, macht es dir jede Menge Freude! Lieben Gruß Ghislana

  2. seelenruhig

    Ich bin auch hellauf begeistert! So toll geworden! Im Kopf rattert es, wo man diese schönen Teile mit in ein Kleidungsstück – wie wäre es denn mit einer Yogahose und einer Jacke dazu? – verarbeiten könnte.

    Toll! Lieben Gruß an dich du kreative!!!!!

    Ellen

  3. Birgitt

    …ich kannte den Gelantinedruck bisher auch noch nicht, liebe Judika,
    und bin erst durch diese Aktion darauf aufmerksam geworden…finde ich toll, dass du dich gleich dran machst…und dann mit so schönen Ergebnissen…ja der Sonnengruß, das passt dazu, mögen deine Drucke die Sonne zur rechte Zeit locken…

    lieber Gruß Birgitt

  4. Sarah Reimann

    Liebe Judika,
    das sieht sehr spannend aus, aber wohl auch aufwendig und wenig planbar? Die Idee, richtige “Leinwand” zu verwenden, finde ich serh gut. Die Katze…ist eben eine Katze. Die muss da sitzen, wo Du hinschaust, das macht sie nur Deinetwegen, eh klar.
    Liebe Grüße
    Deine Sarah

  5. strohzugoldlisa

    Toll, das Leinen gibt eine schöne Struktur! Das mit dem Katalog ist natürlich auch mal wieder eine super gute Idee:-) Spart die Zeichenarbeit. Schöne Ergebnisse! Was machst Du damit?
    LG
    Lisa

  6. Dania

    liebe judika,
    wow! feine drucke sind das! ich mag den lebendigen hintergrund. besonders das dritte bild gefällt mir – ein sommer-sonnengrußtanz – wunderbar! abtönfarbe und stoff – eine geniale kombination!
    herzliche grüße
    dania

  7. B.

    Liebe Judika:-)

    echt schön sind sie geworden. Bin schon gespannt, wie du sie weiter weiterverwendest. Wahrscheinlich wird es eine Designertasche oder ein Designerbild;-)

    lg B. aus Wien

  8. Astridka

    Liebe Judika, jetzt hab ich mal nicht vorbeigeschaut, und erst durch deine lieben Kommentare bei dir bin ich aufmerksam geworden…Welch ein Glück dein Sohn und du, ihr alle als Familie hattet. Ja, was war das unkomplizierter als sie alle brav im Körbchen lagen, das denke ich jedenfalls oft… ( Amüsant, das die Bügelwäsche nun darin liegt ).
    Euch weiterhin alles Gute!
    Astrid
    Ach ja, deine Druckversuche gehören mit zu den besten Ergebnissen, die ich bisher gesehen habe!

  9. Judica

    Liebe Judika,
    ich bin gerade im creadienstag über Deinen Namen “gestolpert”. Dein Bildmotiv ist schön und von den Druckergebnissen finde ich das erste farblich besonders gelungen, während das zweite Bild für mich Deinen gewählten Titel am besten ausdrückt.
    Liebe Grüße
    Judica

  10. mano

    an stoffdruck habe ich bisher gar nicht gedacht! toll geworden sind deine ersten versuche – ganz im gegenteil zu meinen! aber ich werde demnächst hoffentlich wieder drucken können. im moment macht mir mein rücken noch sehr zu schaffen und ich kann nicht lange stehen. danke für deine nachfrage – mir geht es solala, aber krankheiten in der (entfernteren) familie machen doch seelisch zu schaffen. ich las gerade deinen beitrag zum schutzengel. wie gut, dass alles so glimpflich ausgegangen ist. ich kann es nachempfinden, denn vor einem halben jahr hatte mein mann fast einen ganz schlimmen unfall, weil ein lastwagen ein reifenteil verlor, das auf sein auto flog. aber auch bei ihm war der schutzengel dabei!
    dir ganz liebe grüße, mano

  11. Pingback: gedruckte Fische, drei Flaschen und ein paar Zweige | Judika

  12. Traveller

    nachdem ich jetzt immer wieder Gelatinedruck lese (dank Tabeas Adventspost-Projekt) und spannende Experimente damit sehe, werde ich wohl im Advent auch mal drucken
    die Idee mit dem Stoff gefällt mir sehr
    ich habe noch alte weiße Betttücher auf dem Speicher, die könnte ich …

    lieben Gruß
    Uta

  13. Sarah

    Liebe Judika,
    wow, was für schöne Drucke! Sonnengruß ist wirklich der passende Titel für diese Kunstwerke!
    Liebe Grüße,
    Sarah

  14. KaZe

    Das ist ja toll, dass du so im Nebengleis der Aktion die gelidrucke auch probiert hast. Mutig finde ich ja Abtönfarbe auf Stoff, das hätte ich mich gar nicht getraut. sehr spannedn deinen drucek und ein ganz andere Wirkung, als auf papaier. Ich habe mir sochl eine Platte gewünscht, denn dieses ganzen Videos haben eine große Lust entstehen lassen. Ich hoffe du zeigst weiter, wenn du damit arbeitest.
    Viele Grüße karen

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.