Frühlingsblumen und Glaubenssätze

Mein Glaube an das Gute im Menschen wurde gestern bestätigt: Ich hatte einige Gänge im Nachbarort zu erledigen, unmittelbar nachdem ich wieder daheim war, vermisste ich meinen Geldbeutel mit Führerschein, Personalausweis, EC-Karten etc. Ich wollte auf dem Absatz kehrt machen und zurückfahren, da bemerkte ich, das Blinken des Anrufbeantworters, auf dem Band war eine Ansage des örtlichen Fundbüros: Eine Dame hatte meinen Geldbeutel zwischen parkenden Autos gefunden und unverzüglich ins Fundbüro gebracht.  Zwischen verlieren und wieder bekommen waren keine 20 Minuten vergangen.

k-DSC_0137Als Dank für ihre Ehrlichkeit kaufte ich für die Finderin einen großen  und spontan für mich einen kleinen Frühlingsblumenstrauß.k-DSC_0149

Im kleinen von mir bisher kaum beachteten Blumenladen erlebte ich eine Überraschung: die nach meinen Wünschen von der freundlichen Floristin frisch gebundenen Blumen kosteten nur 4,00 € und das witzige Betongefäß samt Untersetzer 3,95 €. Dieser Blumenladen hat ab heute eine neue Stammkundin.k-DSC_0157Eine Feder  für die Leichtigkeit und
k-DSC_0140 Picassos Taube für den Frieden – beides wünsche ich mir für mich und für die weite Welt.k-DSC_0146Erst daheim wurde mir bewusst: Dieser Blumenstrauß ist der erste von einer Floristin gebundene Strauß, den ich mir selber geschenkt habe, mein innerer Kritiker hat mir bisher immer vorgegaukelt Floristensträuße bekommt frau geschenkt oder verschenkt sie. Warum brauchte  ich so lange um diesen Glaubenssatz endlich über Bord zu werfen?
k-DSC_0158Meine liebsten Frühlingsblumen sind Ranunkel und Anemonen, ich mag ihre pastelligen Farben und die Zartheit ihrer Blütenblätter so gerne.k-DSC_0171Der 15. Januar 2015 wird mir auch aus einem weiteren Grund im Gedächtnis bleiben, denn zufällig traf ich meine ehemals beste Freundin, im September vor über fünf Jahren sind wir zusammen mit drei weiteren Frauen ein Stück Jakobsweg nach Santiago de Compostela gelaufen, unmittelbar danach trennten sich unsere Wege. Heute tranken wir spontan eine Tasse Kaffee zusammen und umarmten uns zum Abschied.k-DSC_0165verlinkt zu:
Flower-Friday und zu
“Wir sind alle eine Welt” bei KrokodiLina

Nachtrag:
Die Friedenstaube von Picasso hängt bei uns seit Ende der 90iger Jahre gerahmt  im Wohnbereich.


bei mir gibt es heute zwei Posts: Muster und Blumen

24 thoughts on “Frühlingsblumen und Glaubenssätze

  1. Armida

    Liebe Judika,

    das sind aber sehr schöne Blumen und ganz toll, dass die Frau den Geldbeutel gleich abgegeben hat.
    Mit diesen tollen Erlebnissen diese Woche wünsche ich dir einen schönen Start in Wochenende.
    Liebe Grüße
    Armida

  2. Claudia

    Guten Morgen liebe Judika,
    ja, es gibt auch noch ehrliche Menschen auf der Welt! Eine schöne Geschichte!
    Dein Blumenstrauss it so wunderschön! Ab und zu kann man sich doch auch selber mal eine Freude machen, das hast Du ganz richtig gemacht!
    Ich wünsch Dir einen guten Start in ein wunderschönes und gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  3. Siglinde vom ideentopf

    Schön, wenn es noch ehrliche Finder gibt und ein netter Gedanke mit dem Blumenstrauß,für sie aber auch für dich. Und anemonen und ranunkeln sind einfach wunderschön.
    LG Siglinde

  4. mano

    liebe judika, das ist ein wunderbarer post! über ehrlichkeit, freundschaft und darüber, glaubenssätze auch mal über bord zu werfen! das mit den floristensträußen kenne ich nämlich auch – man selber “darf” sich ja so etwas nicht mal “einfach so” gönnen… wie gut, dass man das ändern kann! dein strauß ist nämlich ganz wunderschön und wird dir sicher viele tage freude bereiten!
    hab ein schönes wochenende und sei herzlich gegrüßt von mano

  5. strohzugoldlisa

    Liebe Judika, wie schön, Dein Strauß. Und er passt so gut zu Dir. Das sich selbst Geschenke machen ist völlig ungerechterweise verpöhnt. Ich finde im Gegenteil, wenn man sich selbst etwas schenkt, ist es doch ein Zeichen dafür, dass man sich selbst mag. Vorraussetzung für jede Beziehung.
    Hab ein schönes, beziehungsreiches Wochenende!
    Lisa

  6. Astridka

    Liebe Judika, da hast du ja Glück gehabt! Vor allem, dass die Zeit zwischen Verlust und Fund so kurz war. Wir hatten ein furchtbares Wochenende, als mir im September die Brieftasche des Herrn K. aus dem Rucksack geklaut worden war und warten mussten bis montagfrüh, um den Schaden absehen zu können…
    Interessant, dass du dir nie gebundene Sträuße gegönnt hast. Wegen des Floristennachbarn war das bei mir die Norm, und erst seit einigen Jahren mache ich alles selber. Anemonen & Ranunkeln sind mir auch die liebsten Blumen zu Beginn des Jahres! Und deine sehen in ihrer Farbabstufung so schön aus!
    Bon week-end!
    Astrid

  7. Jutta von siebenVORsieben

    Ein schöner Post und deine Blumen gefallen mir richtig gut.
    Sie wirken frühlingshaft und haben wunderschöne Farben.
    Genauso toll finde ich das Betongefäß (ich habe es im ersten Moment für Holz gehalten).
    das passt prima dazu.
    Einen schönen Tag und herzliche Grüße
    Jutta

  8. holunder

    Ein denkwürdiger Tag. Das Blumenarrangement ist wunderschön. Man soll sich wirklich öfter mit Blumen verwöhnen!
    Liebe Grüße
    Andrea

  9. Birgitt

    …ein wundervoller Strauß, liebe Judika,
    und ich wünsche, dass du das nicht wieder vergisst, dass man sich durchaus selbst erfreuen darf mit so einem Strauß…die Taube gefällt mir auch gut und besonders in dieser Zeit…
    ich finde es toll, dass du die Finderin auch belohnt hast, denn sie hat es wirklich verdient,

    dir einen schönen Freitag,
    lieber Gruß Birgitt

  10. Sarah

    Liebe Judika,
    oh jaah! Gibt es, Du gehörst gewiss auch zu den achtsamen, warmherzigen Menschen und wenn Du der Meinung bist, dass die auch etwas Gutes bekommen sollen, dann ist dieser erste Blumenstrauß für Dich selbst ein guter Anfang! Du hast schon weite Wege zurückgelegt, das ist einer davon! Nun bin ich gespannt auf nächsten Freitag/Monat und nächstes Jahr.
    Alles Liebe
    Deine Sarah

  11. Andrea

    Lieben Dank fürs Teilhaben lassen. Schön, das die Geschichte so gut ausgegangen ist. Das freut mich sehr. Und die Blumen sind wunderschön.

    Liebe Grüße
    Andrea

  12. Mama³

    Wunderbare Geschichten für dieses Datum!
    Und dein Sträußlein ist sehr hübsch, auch ich liebe Ranunkeln und Anemomen 🙂

    Liebe Grüße
    Stephi

  13. Dania

    liebe judika,
    was für ein schöner post! magst du ihn bei mir zum thema “wir sind alle eine welt” verlinken – ich fände ihn sehr passend!
    herzliche grüße
    dania

  14. jahreszeitenbriefe

    An Danias Vorschlag und ihre Aktion musste ich auch gleich denken – so ein herzensguter Beitrag…, Geben und Nehmen, Freude und Freundschaft – es kann nicht genug davon geben! Lieben Gruß Ghislana

  15. The Boxing Duck

    Liebe Judika,

    was für ein schönes Post über deinen erinnerungswerten Tag. Die Blumen sehen hübsch aus, das Betongefäß ist einfach klasse.

    LG und ein schönes Wochenende
    Rebekka

  16. Patricia

    Liebe Judika,
    die Blumen sind wunderschön, Ranunkeln sind auch meine Lieblingsblumen. Und so günstig, das gibt´s ja gar nicht! herzliche Grüße Patricia

  17. Die Tonmanufaktur

    Liebe Judika,
    was für eine tolle Geschichte. Schön, dass es ehrliche Finder gibt! Ich hätte Dir deinen Geldbeutel wahrscheinlich gleich nach Hause getragen ;-). Ein sehr schönen Frühlingsstrauß … Ranunkeln und Anemonen gefallen mir auch sehr gut.
    Ich wünsche dir ein gemütliches Wochenende.
    Herzliche Grüße
    Alex

  18. Die Raumfee

    Für einen ganz ähnlichen Strauß wollte der örtliche, extrem unfreundliche Florist letztes Jahr am Muttertag 25 Euro. Ich habe die Blumen dagelassen und bin zu einer kleinen Gärtnerei gefahren, wo ich von der freundlichen Gärtnerin eine riesige blühende Fuchsie für 8 Euro erworben habe. Eien weitere habe ich mir selber geschenkt. Seitdem bin ich dort auch Stammkundin.

    Herzlich, Katja

  19. RAUMiDEEN

    Vor Picassos Taube sieht der Strauß ja wirklich winzig aus. Wie schön der ist. Ich mag auch Ranunkeln und Anemonen so gerne.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße
    Cora

  20. Lotta

    Eine große Freude, dass es auch ehrliche Finder gibt…! Ich schenke mir schon immer Blumen…ich bin es mir wert…;-). Dir ein schönes Wochenende! LG Lotta.

  21. Birgit

    Es gibt das Gute in dieser Welt und es wird es immer geben. Ganz wichtig, sich dessen hin und wieder bewußt zu werden. Danke!
    Birgit

  22. Claudia

    Liebe Judika,
    welch wunderbares Glück du hattest, mit der ehrlichen Finderin, mit deinem Blumenstrauß und mit der Erkenntnis, wie gut es tut, ihn selbst gekauft zu haben.
    Der ist wirklich ganz berührend zart und fein.
    Kaum zu glauben, dass er kein Vermögen gekostet hat.

    Du schreibst, dir zuvor selbst noch keine (gebundene) Blumen gekauft zu haben.
    Das habe ich auch bislang höchst selten getan.
    Als ich ein kleines Mädchen war, zogen meine Eltern mit mir von Berlin nach Hannover.
    Meine Großeltern wohnten weiterhin in Berlin. Jede Ferien verbrachte ich dort bei ihnen.
    Alleinreisende Kinder konnten die Strecke damals recht preisgünstig im Flugzeug zurücklegen.
    Meine Großeltern holten mich vom Flughafen ab und jedes Mal empfing mich dort mein Opa mit Moosröschen. Ich lernte: Blumen bekommt frau geschenkt.

    Kein wichtiger Mann (mit Ausnahme vom Opa ;o) in meinem Leben hat mir bisher öfter, als 3- 4 Mal in der Kennlernzeit Blumen geschenkt.
    Nichtmal zum Geburtstag und erst recht nicht einfach so.
    Ich weiß nicht, ob es bei dir mit deinem Mann anders ist.
    Mein Liebster ist schon lieb und aufmerksam, aber Blumen kauft auch er nicht für mich.
    Dass es mein geheimer Wunsch wäre weiß er nicht. Was mögen seine geheimen Wünsche sein?
    Wir kennen uns jetzt (erst) 5,5 Jahre, lernen uns immer besser kennen und es ist mit ihm inzwischen noch viel inniger geworden, als das noch vor 2 Jahren der Fall war.

    Tatsache ist, ich hätte ein trauriges blumenloses Leben, schritte ich nicht selbst zu Tat!
    … und ist das nicht eine Erkenntnis, die sich auf viele Lebensbereiche ausweiten läßt?!
    An meiner Wand hängt ein Gedicht von Kelly Priest. Ich habe es schon einmal gepostet: http://alltagsbunt.blogspot.de/2014/06/sommermorgen.html

    … “Also bestelle deinen Garten und schmücke dir selbst die Seele mit Blumen,
    statt darauf zu warten, dass andere Kränze flechten. ” …

    Das ist es wohl, was wir alle immer wieder neu für unser Leben lernen sollten.
    Schmücken wir uns selbst Herz und Haus mit Blumen!
    Viele (heute sehr bewegte) Claudiagrüße

  23. holunderbluetchen

    Den Geldbeutel mit all den Karten, Pass, etc. zu verlieren, das ist der Horror !!!
    Witzigerweise denkt man sofort an Scheckkartenmissbrauch , Diebstahl etc. und rechnet in der Tat nicht damit, ihn jemals wiederzubekommen. Dabei ist statistisch gesehen die Mehrheit der Bevölkerung n i c h t kriminell , zum Glück :-))
    Tolle Idee, der Finderin einen Blumenstrauß zukommen zu lassen und auch dir selbst diese
    wundervollen Blümchen zu schenken , liebe Judika !!!
    Ganz herzliche Grüsse und einen entspannten Sonntag, helga

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.