Forsythie und Piepmatz

Heute bin ich nach einer anstrengenden Woche aus dem Paragraphendschungel nach Hause zurückgekehrt, vor meiner Abreise hatte ich im Garten verschiedene Zweige von den Sträuchern abgeschnitten und im Haus ins Wasser gestellt, bis jetzt sind nur die Forsythien aufgeblüht, Forsythien und  singende Vögel sind Frühlingsboten pur. DSC_0053 Bei uns sieht man draußen allerdings noch nichts von Frühling, es naßkalt und ungemütlich, Vögel zwitschern auch keine.DSC_0056Das Tageslicht  hat zum Fotografieren leider nicht mehr gereicht und das Kunstlicht (Baustrahler) verfälscht die Farben. Hat jemand einen Tipp für mich? Mit welcher Lampe leuchtet Ihr abends oder nachts Photomotive aus?DSC_0059verlinkt zum Flower-Friday

5 thoughts on “Forsythie und Piepmatz

  1. merlanne

    Hallo
    Schön,dass Deine Forsythien aufgeblüht sind. Hier lässt der Frühling auch auf sich warten 🙁 . Als ich Dein Foto auf Bloglovin’ gesehen habe, musste ich schmunzeln, da ich letzten April auch Piepmätze mit Forsythien fürs Blog fotografiert hatte. Bei uns heißen die Tonvögel “Péckvillercher” und man kann auf ihnen pfeifen. Tja, ich finde es auch recht schwierig ohne Tageslicht zu fotografieren, insbesondere da ich Blitzlicht wirklich gar nicht mag. Leider habe ich da kein Tipp für Dich.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

  2. mano

    schön, deine piepmatzforsythien!
    mit dem licht hab ich auch immer probleme. ich versuche, die fotos hinterher am pc mit dem bearbeitungsprogramm einigermaßen ansehnlich zu bekommen. leider sind die fotos aber auch oft unscharf und damit kaum zu gebrauchen. man muss wohl ein stativ haben und seine kamera besser kennen…
    liebe grüße und ein erholsames wochenende
    mano

  3. Armida

    Wunderschön deine aujfgeblühten Zweige und der Piepmatz ist einfach toll.
    Liebe Grüße
    und ein schönes Wochenende
    Armida

  4. RAUMiDEEN

    Wenn die Forsythien blühen ist Frühling. Ich habe auch einen Strauch im Garten.
    Zu Deiner Frage:
    Ich fotografiere mit einer alten, 500 Watt starken Fotoleuchte, wenn das Licht nicht passt. Die lasse ich gegen die Decke strahlen, damit das Licht keinen Schlagschatten wirft. Eine perfekte Lösung ist das sicher nicht, aber eine Notlösung. Wenn Du mit Kunstlicht fotografierst, solltest Du mit einem individuellen Weißabgleich fotografieren, schau mal in der Anleitung zu Deiner Camera. Der Weißabgleich sorgt dafür, dass, das Licht, was eher zu gelbstichig ist, sich wieder neutralisiert. Ich würde gerne mehr über den Einsatz von Kunstlicht lernen, habe aber noch keine guten Inhalte dazu im Netzt gefunden. Ich Fotografiere außerdem im RAW-Modus. Wenn das Licht schlecht ist, fotografiere ich mit einer niedrigen Belichtungseinstellung und meistens mit einem Stativ. Anschließend regle ich die Belichtung in “Camera Raw”, ein Zusatzprogramm von Photoshop, wieder hoch. Wenn Du bei schlechten Lichtverhältnissen mit einem Stativ fotografierst, kannst Du aber auch gute und helle Ergebnisse erzielen.
    Ich hoffe, ich konnte Dir mit meinem leinenhafte Wissen ein wenig weiterhelfen.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Cora

  5. Claudia

    Liebe Judika,
    das sieht wunderschön aus zusammen ….mit dem Beleuchten, da kenn ich mich nicht so aus, ich bin da nicht so der Profi …ich mach immer mehrere Bilder mit verschiedenenen Lichtquellen und such mir dann das beste Bild heraus ;O)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen 1.März-Sonntag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.