Federvieh

DSC_0271Die simplen Hühner kennen wahrscheinlich die meisten, in ähnlicher Form werden sie gerne im Kindergarten gebastelt.
DSC_0259Das besondere an meinen Hühnern ist das Ausgangsmaterial, das sind nämlich Teefilter für losen Tee, aus Teebeutel hat Frau Nahtlust kürzlich bezaubernde Karten gemacht. Beim Obst schnippeln kam mir der Gedanke, dass ich einmal probieren könnte, ob man mit zermixtem Obst  Teebeutelpapier färben kann. Meine Versuche machte ich mit:

TK-Heidelbeeren – gibt eine ganz leicht bräunliche Farbe
Granatapfelkerne – kaum sichtbar
Petersilienstängel – nicht sichtbar
Früchtetee – zartrosa
Kurkuma (das Gewürz heißt auch Gelbwurz) leuchtendgelb

Ich zermixte von jedem Obst ungefähr zwei Eßlöffel, füllte ca. 75 ml Wasser dazu und ließ in jeder Farbe ein paar Teefilter 24 Stunden liegen. Im nassen Zustand waren alle Teebeutel gefärbt, beim Trocknen verflüchtigte sich die Farbe zum Teil wieder.

DSC_0262Für meine Hühner stanzte ich mit dem Kreisstanzer 5 cm große Kreise aus, das geht am Besten wenn man die Tefilter zwischen zwei normale Papierseiten legt, pro Huhn nahm ich zwei farbige Kreise und in der Mitte einen Kreis aus Butterbrotpapier, dadurch leuchtet die Farbe intensiver. Kämme und Schnäbel nähte ich mit ein paar Handstichen an.  Ich wollte unbedingt Beine aus rotweißer Schnur haben, die hatte ich nicht im Haus, also drehte ich sie mir selber aus Sternchenzwirn und rotem Handquiltgarn.DSC_0270Oups, die Augen vergessen.DSC_0291Jetzt sind sie dran, der Fineliner verlief etwas im Teebeutelpapier.

DSC_0269 Ich hatte noch ein paar Wachteleier, die ich öffnete und jeweils einen ausgestanzten Kreis in der Huhnfarbe, also Kurkuma, Heidelbeer und Früchtetee stopfte, auf dem Heimweg vom Arzt fand ich auf der Straße zwei Federn, die legte ich noch dazu.DSC_0086Und so bleibt das jetzt einige Zeit bei mir im Wohnzimmer stehen:

DSC_0080

Taube: Kinderkunst aus Grundschulzeiten des jüngsten Sohns
Kreuzstichbild, made by me, anno 1990
DSC_0286 Für so eine filigrane Stickerei würde meine Sehkraft heute nicht mehr reichen. DSC_0297Spontan holte ich meine bunter Hühner aus der Kiste und setze sie fürs Photo aufs Sofa.
DSC_0294Die Gans war einst ein Geschenk von I. und wird hoch in Ehren gehalten.
DSC_0303 Und jetzt liege ich mit dem Kopf auf den Pinguinen und bin genauso kaputt wie die Gans und weil Hühnersuppe so gut gegen grippale Infekte hilft habe ich heute wieder welche gekocht.

Nachtrag:
Gestern abend bin ich mit dem Stativ unter dem Eßtisch herumgekrabbelt, auf das Naheliegende bin ich erst heute morgen gekommen:
2016-03-22 08.08.38Meine Hühner sind mit Getreidekörnern gefüllt, sie eignen sich auch als  Beanbag oder wie gestern als Nadelkissen, genäht habe ich 2005 fürs erste Ostern im eigenen Haus.

2. Nachtrag:
Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Posts samt dem 1. Nachtrag wußte ich von den Anschlägen in Brüssel noch nichts.

verlinkt zu:
Papierliebe am Montag, Thema: Transparent
Handemade on Tuesday
Dienstagsdinge
Meertje

8 Gedanken zu „Federvieh

  1. Claudia Holunder

    Liebe Margot,
    deine Hühnerparade ist allerliebst.
    Unglaublicher Weise kenne ich sie nicht aus Kindergartenzeiten.
    Schade, dass es schon so spät ist. Also nicht nur gerade jetzt, sondern insgesamt vor Ostern.
    Dieses Jahr werde ich wohl nicht mehr dazu kommen, außerplanmäßig österlich zu basteln…
    Dir weiter gute Besserung!
    Claudiagruß

  2. holunder

    Huhn und Hühnchen überall. Innerlich und äußerlich als Labsal. Und die Gans ist froh, dass Gänsesuppe keinerlei Heilkraft nachgesagt wird.
    Hab es fein.
    Liebe Grüße
    Andrea

  3. frau nahtlust

    Wunderbar, dein Hühnerreigen! Ich mag sowohl die am Baum als auch die auf “der Stange”. Und das STickbild: wow! Was für eine Detailarbeit! Toll, dass dich die Teebeutel zu eigenen Versuchen mit Obst inspiriert haben. Auf die idee wäre ich gar nicht gekommen! Danke dir und nun eine gute Vorosterwoche!
    LG. Susanne

  4. Claudia

    Liebe Judika,
    Deine Hühnerparade ist herrlich anzuschauen!
    Dsa Stickbild ist mir auch beonders ins Auge gefallen, denn ich mag solche gestickten Mustertücher! Eine wudnervolle Arbeit!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag und schonmal ein fröhliches Osterfest!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  5. Rena

    *Wunderschön* deine ganzen Paraden – liebe Margot – und Hühnersuppe – perfekt für grippale Infekte.
    Weiter gute Besserung
    Liebe Grüße *rena*

  6. Jutta von siebenVORsieben

    Welch schöne Hühner! Die muss ich mir gleich für’s nächste Osterbasteln an der Schule merken. Ich hätte übrigens nie gedacht, dass du die Filter selbst gefärbt hast. Vor allem das Gelbe hat ja eine Wahnsinnsfarbe. Gut gefällt mir auch deine Idee mit den Wachteleiern.
    Ja, jetzt kann Ostern kommen.
    Weiterhin gute Besserung!
    Liebe Grüße
    Jutta

  7. Katala

    Die Hühner sehen so schön heiter aus. Die aus Papier und die aus Stoff auch.
    An solchen Stickarbeiten habe ich übrigens auch bemerkt, dass ich dringend eine Brille brauche…
    Lieben Gruß und weiter gute Besserung
    Katala

  8. Nica

    Grad gestern, kam mein Kleiner mit solch einem Huhn vom Kindergarten nach hause 🙂 Die Idee mit den Teefiltern ist klasse. Die merk ich mir.
    Liebste Grüsse Nica

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.