Pilze und Käfer

… und der kleine Tiger ging in den Wald. Pilze finden.
„Wenn man einen Freund hat’, sagte der kleine Bär,
der Pilze finden kann, braucht man sich vor nichts zu fürchten. Nicht wahr Tiger?”

Zitat aus “Oh wie schön ist Panama” von Janosch

Auch wir gingen in den Wald Pilze finden.
Am Abend kochten wir Kartoffeln, brieten die Pilze in der Pfanne mit Zwiebeln, Salz und Pfeffer. Köstlich einfach nur köstlich.
Die meisten Pilze wuchsen zwischen verschiedenfarbigem Moos.
Schnecken sind sehr gut im Pilze finden.
Ich stocherte mit einem Stöckchen in den Käferhaufen, weil ich sehen wollte, was die Käfer angelockt hatte, schwuppdiwupp, verschwanden die Käfer in der Erde und die sterblichen Überreste eines Kleintieres wurden sichtbar, nicht sehr appetitlich.
verlinkt zum
Naturdonnerstag

9 thoughts on “Pilze und Käfer

  1. Jutta von siebenVORsieben

    Was für ein nettes Zitat und wie passend. Ich würde auch gerne in die Pilze gehen (das hat sowas heimeliges), aber ich traue mich leider nicht (komme aus einer völlig pilzsuchfreien Familie).
    Und der Käferhaufen hat was.
    Liebe Grüße
    Jutta

  2. Holunder

    Es ist doch was Wunderbares, wenn man sich mit Pilzen auskennt!
    Das Schnecken-Pilz-Bild gefällt mir heute ganz besonders.
    Liebe Grüße
    Andrea

  3. Claudia

    Oh, wie schön ist … es in Eurem Wlad , liebe Judika!
    Ich liebe die Janoschbücher ( noch aus Zeiten, in denen ich als Erzieherinim KiGa tätig war ;O) ..) ..das Zitat paßt wunderbar zu Deinem so schönen Post!
    Das Abendessen war sicher besonders lecker, mir steigt gerade ein Duft von gebratenen Pilzen in die Nase *schmunzel*
    Die Käfer sind gehören anscheinend zu der “Müllentsorgung” im Wald …eine gelungene Aufnahmen, auch, wenn es unter dem Käferhaufen nciht so appetitlich aussah ;O)
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein entspanntes und schönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

  4. Sigrun

    Die Geschichten von Janosch….die mag ich so gerne. Tiger und Bär waren ständiger Begleiter beim Vorlesen für den großen Sohnemann…:-) Ein Puzzle davon habe ich immer noch im Schrank.
    Endlich mal jemand, der sich auch mit Pilzen auskennt und sie isst. Bei mir waren die meisten Kommentare das Gegenteil.
    Dabei sind sie so lecker und es ist jedes mal eine Freude, sie zu entdecken.
    LG Sigrun

  5. mano

    ich komme zwar aus einer waldbeerensuchenden familie, aber in die pilze ist nie jemand mit mir gegangen. es hätte ja ein giftiger dabei sein können! schade eigentlich, denn nicht nur schnecken essen sie gerne!
    liebe grüße
    mano

  6. RAUMiDEEN

    Oh wie schön ist Panama, ich mag das Buch! Deine Pilze hätten mir auch geschmeckt,. Ich war kürzlich im Wald, habe aber keine gefunden, dafür ein paar Zweige, Eicheln und Eichenblätter 😉 !
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für Dich.
    Cora

  7. Birgitt

    …ich schicke lieber den Mann zum Pilze finden, liebe Margot,
    denn ich kenne mich nicht aus…was er bringt esse ich aber bedenkenlos…wenn ich mitgehe, finde ich Fotos ;-)…auch fein, wie auch deine zeigen,

    liebe Grüße Birgitt

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.