Naturwaldreservat Lösershag

Naturwaldreservate sind Wälder, die sich in einem weitgehend naturnahen Zustand befinden. Die natürliche Waldentwicklung läuft hier ungestört ab. Im Lauf der Zeit entstehen Urwälder mit starken Bäumen und viel Totholz.  Wir erwanderten am Sonntag bei frühlingshaften Temperaturen das Naturwaldreservat Lösershag in der Bayerischen Rhön, es liegt in den “Schwarzen Bergen” bei Wildflecken/Oberbach und ist das älteste Naturschutzgebiet der Rhön.Der Boden des Reservats wird von einem Blockschuttfeld aus Basalt geprägt. Dieser Basalt geht auf Vulkanausbrüche vor rund 20  Millionen Jahren zurück. Während der Feinboden durch Erosion immer wieder abgewaschen wird, ist der Blockschutt seit Jahrtausenden erhalten geblieben. Im Gipfelbereich wächst auf blocküberlagerten Böden der klassische Blockschuttwald aus  Esche, Bergulme, Sommerlinde, Bergahorn und Spitzahorn. Der Großteil dieser Bäume ist 160 – 200 Jahre alt.Ansonsten bestimmt die Buche am Lösershag das Waldbild. Zu unserem Bedauern waren im gesamten Wald noch keine Märzenbecher zu entdecken, bei dem rauen Klima der Rhön brauchen die Frühblüher noch etwas Zeit.
Stehendes und liegendes Totholz ist ökologisch äußerst wertvoll, denn es  bietet einer Vielzahl von Käfern, Pilzen und Kleinstlebewesen Lebensraum.Seit über 50 Jahren bleibt der Wald am Lösershag sich selbst überlassen, das Betreten des Reservats erfolgt auf eigene Gefahr, es ist immer umstürzenden Bäumen, abbrechenden Ästen, querliegenden Stämmen und Basaltblöcken zu rechnen.
Teilweise war der Aufstieg bis zum 765 m hohen Gipfel ganz schön steil und wir rasteten einige Male um Luft zu holen,  Fernsicht und Rucksackverpflegung zu genießen.
verlinkt mit
Naturdonnerstag bei Jahreszeitenbriefe

9 Gedanken zu „Naturwaldreservat Lösershag

  1. KostbarkeitsmomenteTierfotografie

    Liebe Judika,
    ich liebe Mooswälder ganz besonders, sie haben einen ganz wundervollen Charme
    und schenken mir besonders viel Freude, wenn ich auch nur in Bildern mit dem Wald
    verbunden bin. Dafür danke ich dir sehr, dass du mir diese Möglichkeit heute schenkst!
    Ein toller Ausflug!!! 🙂
    Sei ganz herzlich gegrüßt und hab eine gute Zeit,
    Monika*

  2. mano

    ein ganz tolles gelände! ich liebe ja diese basaltgegenden sehr und vermisse sie hier im norden. wie schon mal gesagt, ich muss mal wieder in die rhön!
    liebe grüße
    mano

  3. moni

    Liebe Judika,
    was für eine interessante Natur. Gerade die Basaltblöcke machen uns klar, dass wir auf einem Vulkan leben. 😉 Erstaunlich ist immer wieder, wie viel Leben in “totem” Holz steckt!
    Angenehmen Donnerstag und liebe Grüße
    moni

  4. Birgitt

    …eine schöne Tour, liebe Margot,
    durch diesen besonderen Wald mit toller Aussicht…würde mit auch gefallen,

    liebe Grüße Birgitt

  5. holunder

    So schön, dass zu sehen!! Hier wird kein Baum mehr so alt, hier wird geschlagen, was das Zeug hält….
    Liebe Grüße
    Andrea

  6. Claudia

    Liebe Judika,
    was für ein wunderbarer, verzaubernder Ort! Das sind Orte, wo ich mich stundenlang aufhalten kann , wo man die Natur riechen, fühlen und hören kann …
    Danke für die wunderbaren Bilder!
    Hab noch einen schönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  7. Pia

    Den Wegweiser zum Lösershag kann wohl niemand verstellen.
    Einen schönen Spaziergang, oder war es schon eine Wanderung, in einem Urwald zu machen können nicht viele von zu Hause aus machen.
    L G Pia

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir jedoch vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht. Bei mir sorgt das Plugin „RemoveIP“ dafür, dass der Datenschutz meiner Blog-Besucher gewahrt bleibt und ihre IP-Adresse weder gespeichert noch weitergegeben wird.