von Bienen und Blümchen

Im Mai gibt es in der Imkerei viel zu tun, die Frühjahrstracht ist in vollem Gange. Die Völker wollen neue Königinnen aufziehen und schwärmen. Der Honigraum wird aufgesetzt,  die ersten Drohnen schlüpfen und die Eiablage der Königin erreicht Ihren Höhepunkt, die Varroamilbe muss bekämpft werden.  Ich  wollte  gestern meinem Lieblingsimker beim Arbeiten über die Schulter schauen, jedoch wurde ich gleich in den ersten Minuten zwei Mal von den Bienen gestochen, so lies ich das  fotografieren sein und ging in den nahen Wald um Maiglöckchen zu pflücken.

Maiglöckchen habe ich im Wald leider nicht gefunden, jedoch wuchs auf einer Wiese am Waldsaum Knöllchen-Steinbrech, im vergangenen Jahr habe ich daraus  Kränzchen und Herzen gewunden.Im Garten musste ein Joghurtglas als Vase herhalten, als ich wieder zu Hause war, verschenkte ich den Blumenstrauß an die alte Dame, die unter mir wohnt, sie hatte gestern Geburtstag und ich weiß, sie liebt wilde Blumen und kann krankheitsbedingt selbst keine Blumen mehr pflücken.verlinkt zu:
Flower-Friday
Samstagsplausch
Naturdonnerstag

13 Gedanken zu „von Bienen und Blümchen

  1. Regula

    Jep, manchmal sind die Bienen angriffslustig. Hast du keinen Anzug getragen? Ich bewundere Imker, wäre gerne selber eine Imkerin, habe aber abartig Angst vor Bienenstichen, die ich bis jetzt nicht überwinden konnte. Hätte ich nicht gedacht … Jä nu! Liebe Grüsse von Regula

  2. Magda

    Die lieben Bienchen. Wichtige Tiere, aber gestochen werden ist wirklich doof.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Magda

  3. Pia

    Das mit den Bienenstichen ist natürlich nicht so fein.
    Dafür hast du sicher ein wunderbares Geschenk gemacht, da ist die Freude doch gleich doppelt gross.
    L G Pia

  4. Varis

    Ichmag die kleinen Summer sehr, aber zu nahe möchte ich Ihnen nicht kommen, besonders nicht am Bienenstock. Man weiß ja nie wie man auf einen Stich reagiert.
    Der Blumenstrauß ist wunderschön 🙂
    LG, Varis

  5. Buchbahnhof

    Hallo Astrid,
    Bienen sind mir noch etwas sympathischer als Wespen, aber ich halte von beiden respektvollen Abstand. Vor Stichen habe ich echt Schiß, auch wenn ich, glaube ich, nicht allergisch reagiere.
    Einen schönen Blumenstrauß hast du gepflückt und ich finde es eine wunderbare Geste, dass du ihn der alten Nachbarin geschenkt hast, die selbst nicht mehr pflücken kann. Sollte man öfter tun, mit so kleinen Dingen anderen Menschen eine Freude machen.

    Hab ein sonniges Wochenende
    LG
    Yvonne

  6. Frau Zuckerrübchen

    Das ist aber eine schöne Geste gewesen die Blumen zu verschenken! Ich hoffe die Bienenstiche ärgern dich nicht mehr.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende Jennifer

  7. Birgitt

    …ein schöner Strauß, liebe Margot,
    und eine liebenswerte Geste, die Blumen an die alte Dame zu verschenken…hoffentlich hast du von den Bienenstichen keine Probleme…ich hätte da auch lieber auf Fotos verzichtet,

    liebe Grüße Birgitt

  8. Anke (Svanvithe)

    Ich mag Bienen, mein Vater hatte früher auch welche. Und den Honig von deinem Lieblingsimker hüte ich noch eine Weile. Der Große ist nämlich kritischer Honig-Fan und darf ihn demnächst verkosten. Dann wird er auch zum Kochen (Senfsoße mit Honig ist köstlich) oder Bestandteil von Salatdressing verwandt.

    Leider reagiere ich seit der Geburt des Großen allergisch auf Bienenstiche, von daher muss ich ein wenig vorsichtig sein. Hat bis auf die “Testung” (ein Stich ins Gesicht, ich sah aus wie ein Zombie) vor ein paar Jahren, bisher auch gut geklappt. Aber willkommen in meinem Garten sie immer. Ich sorge mit vielen blühfreudigen Pflanzen dafür, dass sie ihrer Sammelleidenschaft frönen können…

    Allerbeste Grüße

    Anke

  9. Jutta Kupke

    Ein entzückender, wunderschöner Blumenstrauß.
    Auch ich liebe die Wildblumen mehr, als die gezüchteten.
    Eine liebe Geste für die alte Dame.die sich sicher sehr gefreut hat !
    Bienen mag ich, in gebührendem Abstand 😉
    Liebe Grüße
    Jutta

  10. Rosi

    oh

    gestochen werden ist nicht schön
    mich hatte einmal eine Biene die sich in den Haaren verfangen hatte in den Kopf gestochen

    wie schön dass du deinen Blumenstrauß weiter verschenkt hast

    liebe Grüße
    Rosi

  11. betty - NZ

    I don’t like to get too close to bees so you are braver than I am! I love the flowers that you found. The are so pretty in bunches.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.