Weihnachtsstern

Mit Weihnachtssternen verbindet mich eine Hassliebe, denn schon als kleines Kind bekam ich regelmäßig von meiner Oma zum Geburtstag einen roten Weihnachtsstern mit grüner Papiermanschette.  An einem Geburtstag, da muss ich Anfang 30 gewesen sein,  hatte ich 10 rote Weihnachtssterne in unterschiedlichen Größen in der Wohnung herumstehen, da wurde es mir zu bunt und ich sagte all meinen Lieben, dass ich bitte niemals mehr rote Weihnachtssterne bekommen wolle. Mittlerweile gibt es Weihnachtssterne in vielen unterschiedlichen Farben und Größen und ich habe Frieden mit dieser Pflanze geschlossen.

Vor drei Wochen lud mich meine Freundin zu ihrem Geburtstag ein und als ich im Gartencenter das Schild las: “Weihnachtsterne 4,95 €, heute 3 Stück 10,00 €, kaufte ich 3 Stück, nein nicht in klassisch rot, sondern eine Neuzüchtung mit hübschen Farbverlauf,  zwei Stück für die Freundin (sie mag es, wenn in ihrem Esszimmer auf beiden Fensterbrettern identische Topfpflanzen stehen) und den dritten behielt ich für mich. So richtig wohl fühlt sich die Pflanze bei mir allerdings nicht, obwohl sie weder Zugluft ausgesetzt ist und ich penibel darauf achte, dass sie weder nasse Füsse bekommt noch austrocknet, wirft sie jeden Tag grüne Blätter ab.

Letzte Woche fiel dann unglücklicherweise meine Fotolampe mit dem kaputten Stativ  (als der Gefährte bei seinem letzten Besuch den Defekt bemerkte, reparierte er das Stativ von sich aus, was mich sehr gefreut hat) auf den Weihnachtsstern und knickte einen Ast um. Den abgebrochenen Ast stellte ich in ein Väschen und drapierte es zusammen mit einem Pinienzapfen von Korsika, Pilz, Stern und silbernen Schwein auf einer Baumscheibe, da steht er nun seit über einer Woche auf der Tischgruppe vor dem Sofa und sieht immer noch gut aus und den Tee in der Tasse habe ich mittlerweile ausgetrunken.
verlinkt zum Flower-Friday,
wie immer freitags gibt es dort die schönsten Schnittblumen zu bewundern

7 Gedanken zu „Weihnachtsstern

  1. Claudia - Frau Alltagsbunt

    Liebe Margot,
    Weihnachtssterne und ich sind keine Freunde.
    Jedes Jahr kaufe ich mir ein rotes Exemplar für die Fensterbank und egal wie sehr ich mich auch bemühe, fast nie gelingt es mir, sie bis Weihnachten am Leben zu halten. Sie werden welk, werfen die Blätrer ab, was auch immer ich tue. Dieses Jahr habe ich noch keinen gekauft. Seuftz!!!
    Claudiagruß

  2. Astridka

    Die Weihnachtssterne waren am schönsten auf Cuba, richtig große Büsche… Ich hab keine mehr.Und du hast das Beste daraus gemacht.
    Ein schönes Adventswochenende!
    Astrid

  3. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Witzig, ich versuche mich gerade mal wieder an zwei Weihnachtssternen, dieses Mal in einer guten Gärtnerei gekauft. Mal schauen, wie lange sie es überstehen.
    Ich mag dein kleines Pilz-Wolf-Arrangement. Da passt der Zweig doch perfekt dazu.
    Liebe Grüße
    Andrea

  4. Pia

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag liebe Margot, lass dich Überraschen heute wie viele Weihnachtssterne es werden. Ich schicke dir Virtuell einen guten Stern für ein glückliches, zufriedenes Neues Lebensjahr:-)
    L G Pia

  5. Claudia

    Schlicht, aber fein, Deine Weihnachtssterndeko, liebe Judika!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche, voller kleiner Glücksmomente!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  6. mano

    ha, ha – ich hab ja auch ende november geburtstag und bekam wie du immer weihnachtssterne geschenkt und wusste nie, wo ich sie hinstellen sollte. rot ist auch gar nicht so meine farbe und die allmacht des weihnachtssterns in allen läden ging mir eh auf die nerven. ich hab dann auch allen leuten gesagt, dass ich keine mehr haben möchte!! inzwischen kaufe ich mir mal selbst so einen minimini und finde ihn so ganz schön. deine deko ist liebreizend, der wolf wohnt hier übrigens auch, aber bei meinem weihnachtsstern stehen ziegen und ein pilz (guck mal hier: https://www.instagram.com/p/Bq99qMwHzfx/ ).
    herzliche grüße
    mano

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.