Kreuzberg und Freitagsblümchen

Freitag morgen hatte ich einen auswärtigen Termin, auf dem Rückweg beschloss ich spontan einen Umweg zu fahren und einen Ausflug zum Kreuzberg, dem höchsten Berg (927m) der Bayerischen Rhön zu machen. Dort wurde ich mit einer wunderbaren Fernsicht belohnt. Zum ersten Mal in diesem Winter konnte ich durch tiefen Schnee stapfen, blöd, dass ich nicht passend gekleidet war. Eine ausgedehnte Winterwanderung im Jeans-Minirock, Strumpfhose und Stiefel macht nicht so richtig Freude.

Nachdem ich mich in der Klostergaststätte auf dem Kreuzberg gestärkt hatte, machte ich mich wieder auf dem Heimweg mit dem festen Vorsatz in den nächsten Tagen eine Winterwanderung in den Höhenlagen der Rhön einzuplanen.

Freitagsblümchen habe ich auch, leider konnte mir die Aushilfe im Blumenladen nicht sagen, wie die kleinen Schönheiten heißen. Mir gefallen sie sehr gut zu dem Betonuntersetzer mit dem Schneekristall.
Nachtrag: Laut Eva stehen bei mir heute Sterndolden im Väschen.

In der Gesamtansicht wird nochmal deutlich wie winzig die Blümchen sind.

verlinkt zum Flower-Friday
und zum Samstagsplausch

13 Gedanken zu „Kreuzberg und Freitagsblümchen

  1. Andrea/ die Zitronenfalterin

    So klein und fein passen sie doch perfekt zu so einer Winterstimmung.
    Stimmt, mit dem Outfit wäre es nichts mit einer Winterwanderung gewesen. Seitdem ich einmal mit dem Auto im Winter liegen geblieben bin, ziehe ich mir immer warme Klamotten an, auch zum Einkaufen. Man weiß ja nie…
    Liebe Grüße
    Andrea

  2. eva

    Liebe Margot,
    das sind Sterndolden und soviel Schnee bei Euch.
    Ich mag die Sterndolden sehr gerne, weil sie zauberhaft sind.
    Lieben Gruß Eva

  3. Judika Beitragsautor

    oh danke, das ergänze ich gleich im Beitrag.
    Zum Schnee musste ich knapp 40 km weit und über 700 Höhenmeter hoch fahren.

  4. Astridka

    Das sieht ja toll aus, dieser Rhönwinter ( ich muss zugeben, dass ich noch nie dort war, obwohl Tochter Nr. 2 dort ein ganzes Jahr geforscht hat ). – Jetzt verrate ich dir noch den lateinischen Namen der Sterndolde, der ist nämlich noch hübscher: Astrantia major.
    Bon week-end!
    Astrid

  5. Claudia

    Liebe Judika,
    das ist ja wirklich ein herrlicher Ausblick von dem Kreuzberg oben! Danek für die so schönen Rundumblicke!
    Die Sterndolden sind zauberhaft, so zart und fein sehen sie aus!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  6. Andrea Karminrot

    Als ich gelesen habe, das du auf dem Kreuzberg warst, fiel mir sofort unser Berliner Kreuzberg ein. Aber der liegt nicht so voller Schnee.
    Deine Blümchen sind hübsch und passen gut, auch wenn sie sehr klein sind.
    Lieben Gruß
    Andrea

  7. Pia

    Die Aussicht ist ja Fantastisch und zum fotografieren hat ja das Outfit gereicht. Aber ich kann dich gut verstehen, dass man dort gerne im Schnee wandert.
    L G Pia

  8. mano

    so herrliche ausblicke!! ich nehme mir jetzt vor, demnächst eine winterwanderung im harz zu machen, der ist nämlich auch gerade mal schneereich!
    die sterndolden sind so hübsch in den kleinen väschen und passen auch allerliebst zu schneebildern!
    liebe grüße
    mano

  9. Marie

    Liebe Judika,
    danke für deinen lieben Kommentar bei mir, da musste ich gleich mal bei dir vorbeikommen und mich umschauen. Tolle Ideen und Blickwinkel hast du hier!
    Viele Grüße,
    Marie

  10. Buchbahnhof

    Was für eine schöne winterliche Stimmung. Schade, dass du nicht passend angezogen warst, um den Winter länger zu genießen. Aber auch ein kurzer Blick und die Stärkung waren sicher sehr erholsam.
    Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende!
    LG
    Yvonne

  11. Regula

    Gestern war ich auch nicht warm genug gekleidet. Die Lange-Unterhosen-Zeit ist angebrochen. Liebe Grüsse von Regula

  12. Birgitt

    …eine so schöne Winterlandschaft, liebe Judika,
    gut, dass du dich zu diesem Ausflug entschlossen hast…auch die kleinen Blümchen machen große Freude,

    liebe Grüße Birgitt

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.