Monatsrückblick Januar

Monatsrückblick Januar
Collage 20 x 20 cm

Hintergrund: Gelli-Print auf bedrucktem Papier

“Die Idee:…den zu Ende gehenden Monat betrachten und die mir wichtigen Momente, Gedanken, Begegnungen festhalten…eine Collage erstellen, die mich mit einem Blick an meinen Monat erinnern kann…das ist das Projekt Monatscollage und dazu lade ich euch herzlich ein”, schreibt Birgitt auf Ihrem Blog.

Im Januar habe ich den immerwährenden Weihnachtsbaum in den Keller geräumt und meinen Kleiderschrank und meinen Bastelschrank auf- und umgeräumt. Ob es an der Aufräumaktion lag, oder daran, dass ich ganz viel meditiert habe, weiß ich nicht, jedenfalls habe einen kreativen Schub bekommen, meinen inneren Kritiker weggeschickt und bin ins Tun gekommen. Die verschiedensten Techniken habe ich ausprobiert: Friedenstauben mit Kartoffeln und ein Gänsemandala mit Steckrüben gestempelt. Mit der Gelli-Print-Plate und mit Federn gedruckt, Gestempeltes digital vermustert und mehrere Collagen gestaltet.

17 Kerzen habe ich auf eine Torte gesteckt und mich erinnert, wie glücklich ich damals war, als ich meinen vierten gesunden Sohn das erste Mal im Arm hielt. Familienangehörige und liebe Freundinnen kamen zu Besuch. Dankbar bin ich, dass mein dritter Sohn sein Auslandssemester erfolgreich beendet hat und wohlbehalten in seine Studienstadt zurückgekehrt ist.

Sowohl alleine als auch mit dem Gefährten bin ich in der Rhön  wandern gewesen, dort haben wir ein wahres Wintermärchen erlebt.

Nachtrag am Donnerstagmorgen:
Ich bin mal wieder zwangsentschleunigt, am Dienstagabend bin ich umgeknickt, heute Nacht schwoll mein Fuß dick an und ich bekam wahnsinnige Schmerzen. In der Notfallambulanz wurde eine fette Bänderdehnung diagnostiziert, ich hüpfe mit Gehhilfen herum, trage einen Verband und eine Orthese, nehme Schmerzmittel, die leider noch nicht wirken. Doch wie immer gilt: AUCH DAS GEHT VORÜBER

verlinkt zu
Monatscollagen bei Birgitt
Samstagsplausch bei Andrea


14 Gedanken zu „Monatsrückblick Januar

  1. Birgitt

    …ich freue mich sehr, liebe Judika,
    dass du deinen kreativen Schub gleich genutzt hast, um bei den Monatscollagen einzusteigen…wenn du das Jahr über so weiter collagierst, kannst du am Ende ja auch ein Buch draus binden…die Maße meines Kalenders bringen mich manchmal in Schwierigkeiten, aber das fördert auch die Kreativität und improvisieren habe ich eh von Kindheit an gelernt…nun wünsche ich dir viel Geduld und gute Genesung für deinen Fuß

    und einen guten Tag,
    liebe Grüße Birgitt

  2. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Oh wei, Du Arme. Dabei sieht deine Collage des Januar so hoffnungsfroh aus. Mit der Bänderdehnung ist nicht zu spaßen (sonst knickst du wieder um, und es dauert doppelt so lange. Habe ich leider selber mal ausprobiert…). Die musst Du jetzt leider geduldig auskurieren.
    Liebe Grüße
    Andrea

  3. frau mo

    Autsch! Schnelle und gute Besserung wünsche ich dir!
    Schön, dass wir uns wieder einmal ‘über den Weg gelaufen’ sind! Ich hatte dich ganz aus den Augen verloren. Das werde ich schleunigst ändern. Deine Monatscollage gefällt mir sehr und ich werde nachher alles genauer nachlesen.
    ♥ Monika

  4. Claudia

    Liebe Judika,
    zuersteinmal auch von mir Gute Besserung für den Fuß!
    Viel Ruhe, Fuß hochlegen, und geduldig sein, abr Du schaffst das! :O)
    Die erste Collage ist genial, die find ich richtig toll gemacht!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag und ein wundervolles Wochenende!❄ ❄ ❄
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  5. Paula

    Liebe Judika
    Deine Collage ist wunderschön. Ich liebe Collagen und habe mich fürs Monatsende auch kreativ ausgetobt. Ich wünsche Dir ganz schnell gute Besserung. Vielleicht erlaubt deine Verletzung ja wenigstens etwas Energie fürs Kreativ sein.

    Ganz liebe Grüsse
    Paula

  6. mano

    oh nein, das ist ja ganz blöd mit dem fuß. ich kann ja ein lied davon singen. noch sieben monate nach meinem sturz ist der fuß leicht geschwollen und schmerzt des öfteren noch. da wünsche ich dir sehr, dass es bei dir schneller vorbeigeht und du bald wieder ohne gehhilfen unterwegs sein kannst. das bein immer schön hochlegen und mit arnikasalbe eincremen, das hat mir geholfen.
    ich freue mich sehr, dass du so kreativ bist und so schöne sachen erwerkelt hast. dein monatsrückblick zeigt das wirklich gut – und dass du viel freude dabei empfunden hast.
    liebe grüße und gute besserung!!
    mano

  7. Andrea

    Du bist ja wahrlich im Collagenfieber! Na gut, dass du dafür den Fuß nicht brauchst 😉
    Gute Besserung und weiter fröhliches Schnibbeln!
    Liebe Grüße Andrea

  8. Nicole/Frau Frieda

    Oooweh.. das hört sich wirklich nicht gut an, liebe Margot. Dir eine schnelle und gute Besserung. 17 Jahre – Dein Kleiner und mein Großer. Es ist wirklich unglaublich wie schnell die Zeit vergeht, nicht wahr?! Doch die Erinnerung sind noch so warm und zärtlich als ob es gestern gewesen wäre.. hachz! Drücker, Nicole

  9. Pia

    erst einmal wünsche ich dir viel Geduld bei der Genesung deines Fusses. Mein Arm steckt auch in einer Schlinge. Der Spruch auf deiner schönen Collage, sei glücklich – nicht perfekt, hat mich sehr angesprochen.
    Wenn die kreative Ader einmal am fliessen ist sprudeln die Ideen.
    L G Pia

  10. Ulrike

    Gute Besserung für den Fuß und sieh es positiv: jetzt hast du noch mehr Zeit für kreative Arbeiten!
    Liebe Grüße Ulrike

  11. Claudia - Frau Alltagsbunt

    Oh nee, liebe Margot,
    mal gut, dass du den Winter bereits wandernd genossen hast und die Geburtstagsfeierlichkeiten erledigt sind. (Die Geburtstage unserer Kinder machen uns Mamis wohl immer etwas sentimental, nicht wahr.)
    Zwangsentschläunigt. Eine interessante Ausdrucksweise…
    Hoffentlich hast du wenigstens nicht allzu starke Schmerzen… Ich wünsch dir gute Besserung.
    Herzlicher
    Claudiagruß

  12. niwibo

    Eine tolle Monatscollage liebe Margot.
    Nicht so schön ist Dein Unfall, was macht der Fuß, wirken die Schmerzmittel?
    So bleibt Dir Zeit, weiterhin künstlerisch tätig zu sein. Hat doch auch einen klitzekleinen Vorteil.
    Obwohl ich weiß, anders wäre es besser.
    Ich wünsche Dir trotzdem einen schönen Nachmittag, ganz liebe Grüße
    Nicole

  13. Andrea Karminrot

    Ein voller und schöner Monat.
    Oh, solche Schmerzen kenne ich. Das braucht eine Weile, bis es sich wieder entspannt.
    Aber das schaffst du. Und wie du schon sagst, Entschleunigt!
    Lieben Gruß und gute Besserung
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.