Himbeertörtchen im Glas

Dinkel in der Getreidemühle mehlfein mahlen
ganze Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz  mit der Küchenmaschine bzw. dem Handrührgerät ganz schaumig aufschlagen bis

die Masse weißlich aussieht und sich schlängelt
fein gemahlenen Dinkel und Kakao auf die Schaummasse sieben
ausgesiebte Kleie anderweitig verwenden
Mehl und Kakao mit dem Schneebesen vorsichtig unterheben

Biskuitteig auf ein mit Backpapier / Dauerbackfolie ausgelegtes Blech streichen
ca. 10 – 12 Min bei 220° C Ober- Unterhitze im vorgeheizten Ofen backen
Fingerprobe: Biskuit ist fertig wenn er beim Eindrücken mit dem Finger zurückfedert, bleibt eine Mulde sichtbar den Kuchen noch kurz weiterbacken
Teigplatte auf einen Gitterrost stürzen, Backfolie bzw. Papier abziehen, abkühlen lassen
Kreise in Größe der Gläser ausstechen

Vanillepudding mit roter Fruchtschorle kochen
tiefgefrorene Himbeeren unterrühren, evtl. noch etwas Fruchtschorle zugeben bis die Masse die Konistenz von Marmelade hat, die Himbeerfülle kühlt ganz schnell ab und kann gleich weiterverwendet werden

 in jedes Gläschen eine Biskuitscheibe geben
7 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen
 Sahne steifschlagen
 Zucker und Vanillezucker unter den Joghurt rühren
wenn die Gelatine “glibbrig” ist, ausdrücken und die gequollene Gelatine entweder in einem kleinen Kochtopf auf der Herdplatte oder bei niedriger Wattzahl in Mikrowelle erwärmen. Immer wieder umrühren. Vorsicht: Gelatine darf nicht kochen, sondern nur flüssig werden!
Langsam etwas Joghurtmasse unter die Gelatine rühren dabei schnell rühren, damit sich keine Klumpen bilden

die steifgeschlagene Sahne mit dem Schneebesen locker unter die Joghurtmasse heben

1/3 des Sahnejoghurts in eine andere Schüssel umfüllen und den Himbeerpudding unterheben
Sahnejoghurtcreme und Himbeersahnejoghurtcreme probieren und nach Belieben etwas Zucker zugeben
eine Schicht weiße Creme in die  Gläser einfüllen
zweite Biskuitscheibe auflegen
rosafarbene Creme in die Gläser einfüllen
Glasdeckel auflegen 
mehrere Stunden kühl stellen und steifen lassen, geht prima über Nacht

Kindergeburtstagskuchenbüfett am Samstag
einen Gugelhupf haben Rotkäppchen und Wolf bereits am Freitag stibitzt

Mengenangaben:
Biskuitteig:
160 g Dinkel
20 g Kakao

180 g Zucker
6 Eier
1 Prise Salz

Füllung:

300 g tiefgefrorene Himbeeren
250 – 300 ml rote Fruchtschorle
1 Päckchen Vanillepudding

500 ml Sahne
500 ml 3,5 % iger Joghurt
100 g Zucker
Bourbonvanille
7 Blatt weiße Gelatine

die Menge ergibt  12 Portionen im Glas und

weitere  6  kleine Portionen  die bei uns sofort als Nachspeise gegessen wurden
selbstverständlich kann nach dem Rezept auch eine große Torte hergestellt werden,

dann jedoch 10 Blatt Gelatine verwenden

ein Glas habe ich eingefroren und werde es zum nächsten Picknick mitnehmen, herausgeholt aus der Kühltruhe habe ich es hier
Köstlichkeiten werden montags auf dem Blog Glücksmomente gesammelt

____________________________

Danke für dein Interesse. Ich freue mich über jeden Kommentar.
blaue Textpassagen –> click

13 thoughts on “Himbeertörtchen im Glas

  1. Sabine

    Ds sieht wunderbar aus und klingt lecker, ist aber sehr aufwändig oder?
    Sonnige Grüße und einen tollen Wochenstart wünscht
    Sabine

  2. querSchnitt

    Hey, über den Glücksmomente und My Monday Mhhhhhhh hab ich Dich gefunden und finde Deinen Blog richtig *lecker*
    Hiermit hast Du eine weitere Leserin 🙂
    Liebe Grüße
    Julia

  3. Rügenfrau

    Das sieht übelst lecker aus … gefääääährlich so kurz nach der Fastenzeit (zumindest nach meiner).

    Obwohl … hm … ich brauche morgen zumindest eine kleine leckere Torte für 3, aber ohne Ei für meinen Lütten. Ich könnte das Rezept ja ohne Bisquit ausprobieren.

    Bin dann mal weg, Himbeeren kaufen 😉

    Nen lieben Gruß von Antje

  4. Rebekka Groß

    Ich hab’s ja normalerweise nicht so mit der Zubereitung von Nachspeisen, da ich selber höchstens mal probiere, aber das Rezept gefällt mir sehr gut. Hab’s mir gleich gemerkt. LG

  5. mickey

    ohhhh, sieht das schön aus. es ist mit gaaaaaanz viel liebe gemacht und wird
    super gut schmecken. ich machs bestimmt mal nach 🙂 danke fürs teilen und
    liebe grüße mickey

  6. noz!

    Oh yammi, das eingefrorene Glas hätte ich jetzt gern im aufgetauten Zustand hier auf meinem Schreibtisch stehen.
    Man sieht das köstlich aus!

    Liebe Grüße

    Katja

  7. Rügenfrau

    Liebe Judika,

    meine improvisierten Himbeertörtchen waren der Renner bei meinen Kindern. Improvisiert mit Rührkuchenteig, der durch Johannisbrotkernmehl als Eiersatz nicht ganz so locker war, dafür aber die Himbeercreme (mit Blutorangensaft gekocht) umso leckerer.

    Zu solchen Geburtstagstörtchen darf ich meine Kinder öfter einladen.

    Nen lieben Gruß von Antje

  8. Pingback: Beeriges Dessert im Glas | Judika

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.