Sommertraum

 

Bei uns hat es gestern schon wieder geschneit und der Schulbus  ist gegen ein Verkehrsschild gerutscht, glücklicherweise erst am Nachmitag und nicht am Morgen wie auch Abiturienten an Bord waren, das wäre  sonst der Hit  gewesen: erst Bus verunglückt und dann Franzöisch-Abi schreiben.
Weil ich den Winter so leid bin habe mich heute in den  Sommer gebeamt.
Wie?
 Ganz einfach ich habe einen Sommertraum gekocht.
 
Im letzten Sommer pflückte ich beim Obstbauern Erdbeeren  auf dem Feld und Heidelbeeren in der Kultur. Einen Teil Erdbeeren pürrierte ich und fror sie, ebenso wie die Heidelbeereen  portionsweise in   Eisbehältern ein, selbstverständlich aßen wir im Sommer  ständig Eis mit Sahne und frischen Erdbeeren oder Heidelbeeren.
 

 Gestern abend holte ich mir Erdbeeren und Heidelbeeren aus der Tiefkühltruhe und lies sie über Nacht auftauen.

Früchte mit Gelierzucker und Zitronensaft mischen und in einen großen Kochtopf geben, nach Belieben die Heidelbeeren pürrieren.

Unter Rühren zum Kochen bringen. 4 Minuten unter ständigem Rühren sprudelnd kochen lassen.

 Gelierprobe durchführen.

Ist die Marmelade fest genug, sofort in die vorbereiten Gläser füllen,  mit Twist-Off-Deckel fest verschließen,

5 Min. auf den Kopf stellen und dann wieder umdrehen.

 Zutatenliste:
700 g  Erdbeeren
300 g Heidelbeeren
Saft einer Zitrone
500 g Gelierzucker 2:1 

schmeckt nach sommer und sonne und nach barfuss und nach erde und nach blauer zunge und nach flecken auf den händen und auf der hose.
_________________________________________________________
Danke für dein Interesse. Ich freue mich über jeden Kommentar.

9 thoughts on “Sommertraum

  1. Nula

    Der passende Aufstrich für unsere Brötchen. 😉
    Leider gibt der Gefrierschrank keinen Sommer mehr her. Und draußen ist es auch wieder Gefrierschrank geworden. Bäh!

    Ich träume auch vom Sommer.

    Liebe Grüße
    Nula

  2. mme ulma

    und wird man dann nicht noch trauriger, dass alles nur geschmacksillusion fernab der kälte da draußen ist? na, wahrscheinlich zum essen mit geschlossenen augen … köstlich aber gewiss in jedem fall.
    liebe grüße von ulma, die keine frischen beeren im tiefkühlschrank hat leider.

  3. Flottelottablau

    Ich schicke dir dann gleich mal meine Adresse…falls du nun nicht weißt, was du mit deinem Sommertraum anfangen sollst…Ich könnte hier auch etwas Sommer…oder zumindest Frühling gebrauchen…LG Lotta.

  4. Rügenfrau

    Oja, das sieht echt nach Sommer aus. Meine schwedischen Blaubeervorräte reichen immer gerade für einen Hefekuchen mit Blaubeeren drauf, wenn wir die Urlaubsbilder sichten und anschauen. So muss ich die Beerenmarmelade bei gelb-blauen Möbelhaus kaufen.

    Nen lieben Gruß von Antje

  5. Wetterhexe1112@blogspot.com

    guten morgen,

    lecker, leider habe ich auch nichts mehr im gefrierschrank, aber lass es mal sommer werden usw. usw. dann wird auch wieder eingekocht und
    rhabarber und erdbeeren eingekocht.

    lg eva

  6. Rebekka Groß

    Mein Gefrierschrank ist viel zu klein, um solche Sommererinnerungen einzufrieren, aber die Marmelade sieht richtig lecker aus. Und es ist lustig, dass du auch Erdbeeren und Heidelbeeren gemischt hast. Das machte ich letzte Woche einfach so als Fruchtpürée. LG

  7. KrokodiLina

    Ohja, schön! Wir haben gerade das letzte Glas Erdbeer-Holunderblütenmarmelade verzehrt, in der Hoffnung, der Frühling lässt sich locken und wir können bald wieder neue Beeren und Blüten für Marmelade sammeln 😉
    Liebe Grüße
    Dania

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.