Weil er nicht kommen will, hole ich ihn mir!

  Bei uns schneit es ohne Unterlass, alles ist weiß, deshalb habe ich mir den Frühling ins Haus geholt.

   

Vor 10 Tagen machte ich es wie die Raumfee und schnitt am Waldrand von Bäumen und von Feldhecken verschiedene Zweige ab.


Die Zweige stellte ich  in Gläser, Vasen, Kübel und Körbe und verteilte diese im ganzen Haus.

Täglich inspiziere ich meine Schützlinge und siehe da:  Vorsichtig und zart spitzen die ersten Buchenblätter.


 
Auch der Heckenzweig treibt frisch aus.


 Welch eine Freude: Die Knospen der Kirsche beginnen aufzubrechen.

Der Schlehenzweig zeigt noch kein grün,  der bei  Frau Heimelig  gewonnene Linoldruck dafür umso mehr.

Heute Nacht hatte mein Ehemann einen sehr heftigen allergischen Husten- und Niesanfall, ob die Hasel daran schuld war? Ich habe sie auf jeden Fall inzwischen entsorgt.

warten auf grün, eine Idee von Luzia Pimpinella
Fotoprojekt Beauty is where you find it.

_______________________________________________________________

Danke für dein Interesse. Ich freue mich über jeden Kommentar.
blau im Text = click

18 thoughts on “Weil er nicht kommen will, hole ich ihn mir!

  1. Sonja

    Wunderschöne Zweige hast du dir ins Haus geholt. Bei mir ist es erst eine Vase mit Zweigen für die angemalten Eier vom Lieblingskind.
    Liebe Donnerstag-Grüße!
    Sonja

  2. mme ulma

    ich hab mich auch schon anstecken lassen von der zweigleinsammelei allenthalben und mir ein paar nach hause geholt. während sie draußen noch kahl sind, treiben sie hier bei mir schon aus; allerzarteste grüne blättlein.
    liebe grüße von ulma

  3. Lilly

    Wow…so schöne Bilder….gerade die Zweige vor dieser hübschen Statue gefallen mir sehr….das hat so etwas harmonisches….so so schön!

    Herzensgrüße
    Lilly

  4. Flottelottablau

    Da warst du richtig clever…den Frühling INS Haus zu holen…denn draußen ist es wirklich alles andere als frühlingshaft…Ich kann leider auch keine Haselnusszweige und Birkenzweige ins Haus holen…wegen der Allergie…LG Lotta.

  5. Bodenseewellen

    Wunderschöne Fotos! Ich sammle zu Zeit auch Zweige, die hier gerade überall abgeschnitten werden und herumliegen und verteile sie im Haus:-)
    Herzlichst,
    Gina

  6. Die Raumfee

    Dann sind deine Buchenzweige deutlich fleissiger als meine, die zicken nämlich und wollen einfach nicht aufgehen. Ich versuche mal, mich in Geduld zu üben.
    Schön die Kirschzweige mit den Küssenden…

    Herzlich, Katja

  7. kaze

    Du hast ja eine ganze Zweigenwelt zu Hause und bei uns noch gar nichts. Das muß sich schnell ändern, aber heut war ich einfach glücklich beim Anblick der Sonne.
    Freue mich sehr, dass du dich mit dem Ring wohlfühlst!
    Liebe Grüße kaze

  8. Tally

    Tja, das werde ich wohl auch tun, wenn ich zuhause bin. Bislang brauchte ich nur in den eigenen Waldgarten, um Zweige zu schneiden. Doch den gibt es nun nicht mehr. Ich lasse mich nicht kleinkriegen und werde schauen, ob von den armen Forsythien die längst gekillten Zweige drinnen noch treiben werden.
    Gute Photofortschritte, liebe Judika 🙂

  9. Rügenfrau

    Das grünt ja wirklich schon ganz schön bei Dir. So viele Zweige hab ich nicht verteilen können. Dafür sehe ich beim Aufwachen morgens jetzt Kirschblüten, davon ragt ein Zweig über mein Bett.

    Nen lieben Gruß von Antje

  10. KrokodiLina

    schöne bilder – ja, wenn er draußen noch nicht bleiben will, dann eben drinnen – er wird schon noch auf den geschmack kommen, der frühling!
    liebe grüße und ein schönes wochenende
    dania

  11. Pingback: viermal WEISS | Judika

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.