Archiv der Kategorie: Fotoprojekt

Magische Mottos Januar

Vor paar Monaten habe ich das erste Mal etwas über konkrete und abstrakte Photographie gehört, ein spannendes Thema, das jetzt Paleica auf ihrem Blog aufgreift.
Bei solchen Photos wandert mein Auge immer hin und her, mein Gehirn versucht herauszufinden, was da wohl wo photographiert wurde.
Beim nächsten Photos wird es vielleicht schon klar, wo ich die Aufnahmen gemacht habe:
Auf der Besucherterrasse des wohl derzeit meist photographierten Gebäude Deutschlands,
der Elbphilharmonie.


Meine Photos sind nicht bearbeitet, nur teilweise geschnitten, die Effekte sind durch bewusstes Verwackeln bzw. Einstellen der Verschlusszeit entstanden,
mehr abstraktes, beim Fotoprojekt Magische Mottos.

Feierabend

Kennt Ihr Ursus Wehrli?
Nein? Schade, Herr Wehrli ist ein Schweizer Kabarettist, Fotograf und Aktionskünstler, vor einigen Jahren gab es in der Sendung mit der Maus einen Beitrag über ihn. An Herrn Wehrli mußte ich sofort denken, wie ich das Photo Projekt:  “Things organized Neatly” entdeckt habe. Es geht darum Alltagsdinge so anzuordnen, dass sie von oben fotografiert ein ästhetisch ansprechendes Bild ergeben.

Mein zweiter Versuch entstand spontan gestern Abend:

DSC_0005
Die Idee war zwar spontan, doch die Umsetzung dauerte viel länger wie gedacht: Schlechtes Licht, Schwierigkeiten das Stativ so aufzubauen, dass das Photo wirklich von oben gemacht wird, dann kriegte ich den Weißabgleich nicht hin, dann stimmte der Fokuspunkt nicht,  dann gefiel mir der Bildaufbau nicht, dann sah der Hintergrund blöd aus und ich baute die ganze Chose vor neutralem Hintergrund neu auf,  dann spiegelten sich die Lampen in der Flasche… Die Werbung auf dem Bierglas hatte ich erst nach hinten gedreht, das sah noch blöder aus… Es gibt viele Möglichkeiten den Feierabend zu verbringen, wenn frau alleine ist.

DSC_0003Zwischenzeitlich war der Schaum vom alkoholfreien Bier schon so abgefallen, dass auch Aufrühren und Umfüllen nichts mehr nutzte und ich Sprudelwasser dazukippen mußte, dass überhaupt noch Schaum da war, dementsprechend durchsichtig und abgestanden sieht die Plörre auf den Photos aus.  Am Ende war das Bier nicht mehr genießbar und ich mit meinen Photos immer noch unzufrieden.

Egal, ich verlinke jetzt trotzdem zu Helgas
und zu Andreas

und wer Lust auf die Videos von der Sendung mit der Maus hat, bitte schön:

Baby-Chucks

DSC_0069In wenigen Tagen werde ich ein Paar Baby-Chucks kaufen, denn dann SIE werden  zu dritt sein. Ich freue mich so fürs SIE.
DSC_0068
Schon seit Wochen schleiche ich um das Schaufenster in der Bad Kissinger Innenstadt herum und schaue mir die gestrickten Babyschuhe an, die Farbwahl fällt mir schwer: Soll ich eine geschlechtsspezifische  oder doch lieber eine neutrale Farbe nehmen?
DSC_0071Niedlich sind sie in allen Farben und für das Baby sicherlich sehr bequem, mir gefällt es besonders gut, dass die Wollschühchen “echte” Schnürsenkel haben.
DSC_0073
Animiert zu diesem Post wurde ich heute morgen bei Nachlesen durchs Astrids Beitrag zu
Luzia Pimpinellas Photoprojekt:
Alle Farben der Welt im Juli

altes Eisen

Am letzten Tag eines Monats wirft Frau Tonari ihr fotografisches Auge auf metallische Dinge an denen der Zahn der Zeit nagt, sie nennt ihr Projekt: Rostparade

Dose am Strand

Die rostige Dose stach mir im Dezember am Strand von Fuerteventura ins Auge, dort begann ich meinen 50. Geburtstag, nachgefeiert habe ich kürzlich zu Hause mit vielen Menschen, die mir wichtig sind. Nun bin ich endgültig kein junges Gemüse mehr, sondern gehöre zum alten Eisen – doch auch das ist Ansichtssache.

verlinkt zu:
Rostparade

 

Dankbar im März

bin ich für vielfache Wertschätzung von Frauen, die ich erhalten habe, sowohl in der realen als auch in der virtuellen Welt. Alle Frauen auf der Welt sind im Grunde Schwestern, die einander brauchen. Wer mag kann bei mir per E-Mail einen wunderbaren Text dazu bekommen.

Seit ein paar Tagen blühen vor meinem Bürofenster im Keller unseres Hauses Veilchen, keiner hat sie gesät, sie wachsen einfach von selbst in den Kieselsteinen. So schön anzuschauen mit ihren herzförmigen Blättern.

Gerade eben las ich, dass NIC heute zum letzten Mal zu Ihrem Foto-Projekt “BEAUTY IS WHERE YOU FIND IT” aufruft. Ein Grund ihr ganz herzlich für Ihr Engagement in der Vergangenheit zu danken und ihr alles Gute für ihren persönlichen Werdegang zu wünschen.

_______________________________________________________________
Danke für dein Interesse. Ich freue mich über jeden Kommentar. blau im Text → klick

Farbpalette grün

ist heutiges Thema von Luzia Pimpinellas Fotoprojekt.

Wasserfarben: der Kreativität Raum geben
Reiniger: innere und äußere Ordnung finden
Trikot: endlich wieder Rad fahren
Bäckertüte:  mit allen Sinnen genießen

___________________________________
 Ich freue mich über jeden Kommentar.
blaue Textpassagen –> klick
alle Photos werden durch anklicken größer
_________________________________

Dankbar

 Luzia Pimpinella fragt: “Wofür seid ihr im Februar dankbar?”

Ich bin dankbar für gute Begegnungen,
sei es nur für ein paar Worte
oder für ein intensives Gespräch.
Unser Leben ist die Summe
unserer Begegnungen.

_______________________________________________________________________________

Nachtrag:

Nachdem das inlinkz-Tool sich geweigert hat meinen Beitrag zu verlinken, probierte ich Tage lang herum, heute fand ich die Lösung:
Es lag daran, dass ich sowohl die einfache (für den PC) als auch die mobile Version (fürs Smartphone) aktiviert hatte, nachdem ich heute die mobile Version deaktiviert habe, erkennt das inlinkz sowohl die Photos als auch den backlink wieder.

Zur Verdeutlichung ein screenshoot meines Dashboards:


Durch anklicken wird die Grafik größer.

viermal WEISS

Die Geschichten  zur Feder, zum Vogelabdruck und zu den Blütenknospen wurden bereits erzählt, die eingeschneite Zinkwanne ist mir im letzten Winter direkt vor der Haustüre begegnet, nicht diese Wanne, jedoch eine ähnliche war für mich als Kind im Sommer Planschbeckenersatz.

Andere weiße Bilder gibt es bei Luzia-Pimpinellas Photo-Projekt Februar Farbpalette Weiss zu bewundern.

_______________________________________________________________
Danke für dein Interesse. Ich freue mich über jeden Kommentar. blau im Text → klick