Archiv der Kategorie: Photo der Woche

Ein Award, ein Korb und zwei Sonnenbrillen

Die Geschichte zu den Sonnenbrillen erzähle ich am Samstag,
heute schicke ich den Korb als Photo der Woche zu Juli und Fee

Awards mag ich nicht, dennoch habe ich Sarah keinen Korb gegeben und ihren Award angenommen.

Sarah bloggt erst seit kurzem und ist ebenso wie ich Mutter von vier Kindern. Aufs Sarahs Blog Little Hideaway menschelt es und sie beschreibt  wie für ihre Familie bald ein Traum wahr wird: Die ersten Ferien im Waldhaus. Außer dem Eigenheim in der großen Stadt besitzen Sarah und ihr Mann nämlich ein altes Bauernhaus im Bayerischen Wald welches bald bewohnbar sein wird. Sarah hat mir ein paar Fragen gestellt, die ich nun beantworten werde.


Wo ist dein Lieblingsplatz in Deinem Zuhause? 

Am liebsten bin ich in unserer Wohnküche, ein sonnendurchfluteter Raum in dem ich am Fenster meinen Lesesessel stehen habe – den Sessel  möchte ich demnächst gegen ein bequemes Daybed austauschen. Im Sommer sitzte ich so  oft wie möglich im Strandkorb in unserem Garten, manchmal schlafe ich sogar im Strandkorb und schaue mir den nächtlichen Sternenhimmel an.

2. Wie sieht/sähe Dein idealer Tag aus?

Mein idealer Tage sähe so aus:
Frühmorgens wenn noch niemand am Strand ist im Meer schwimmen und den neuen Tag begrüßen.
Lange Frühstücken
Anschließend auf einen hohen Berg wandern
Auf dem Gipfel den Rucksack auspacken und etwas Leckeres essen und trinken
Ein Schläfchen halten, danach dem Gras beim wachsen zusehen, an Blumen riechen, in den Himmel schauen, Wolkenbilder suchen, tanzende Schmetterlinge und majestätische  segelnde Vögel beobachten, Kühen beim Wiederkäuen zugucken, Murmeltiere zählen.
Wieder nach unten wandern, dabei immer wieder stehen bleiben und die Fernsicht genießen, dann und wann einen Stein in meinen Rucksack stecken, andere Steine zu Steinmännchen aufsetzen
Zu Hause Duschen, etwas gutes essen, ein bißchen ausruhen, ein paar Seiten lesen
Am Strand lustwandeln, die Sonne im Meer versinken sehen

Müde und glücklich ins Bett fallen

3. Was ist Dein Lieblingsbuch?

Mein Notebook – es eröffnet mir ungeahnte Möglichkeiten, was nicht heißt, das ich keine Printmedien lese. Auf meinem Nachttisch liegt immer ein Buch und im ganzen Haus verteilt stehen Kalender mit Gedichten und Sprüchen.

4. Was reizt Dich am Bloggen?

Die Vernetzung mit Frauen und dabei ganz viel Inspiration bekommen
Mein Blog ist außerdem mein Lebensbuch, nur ich weiß was zwischen den Zeilen passiert ist, mit wem ich wo war, wann ich gelacht und geweint habe.
5. Was vernachlässigst Du, seit Du bloggst?

Das Fernsehprogramm

6. Wenn Du frei wählen könntest, wo würdest Du am liebsten leben?

Auf einer grünen Insel mit langem Sandstrand und hohen Bergen

Das Klima sollte gemäßigt sein, denn ich liebe den Frühling wenn die Natur erwacht und ich über Wald und Wiesen laufe, den Sommer wenn die Sonne mir auf den Pelz scheint und ich schwimme und Fahrrad fahre, den Herbst wenn der Wald sich in ein  Farbenmeer verwandelt und der Wind mir die Haare zaust, den Winter wenn ich meinen Atem sehe und mit den Langlaufskiern Spuren ziehen kann.

7. Und wie würdest Du leben?

In einem Haus das groß genug ist um alle Menschen, die mir lieb und teuer sind empfangen zu können. Ich hätte ein Tischlein deck Dich, ein selbstreinigendes Haus, einen Goldesel und  ein paar Heinzelmännchen damit ich nur die Dinge tun kann die meine Seele zum Klingen und mein Herz zum Hüpfen bringen.

8. Was magst Du besonders an Dir (Das ist eine schwere Frage, ich weiß, wer spricht schon gerne gut von sich…)?

Das wieder / noch immer Hunger auf das Leben habe.

9. Welche natürliche Fähigkeit würdest Du gerne besitzen?

Nur im Jetzt und Heute leben, denn jeder Augenblick ist unwiderbringlich – ich brauche ihm nur dann nicht nachzutrauern wenn ich ihn bewußt erlebt habe.

10. Was stresst Dich?

 

Wenn andere Menschen mir ihren Willen aufzwängen wollen und mich unter Zeitdruck setzen.

11. Was tust Du, wenn Du Dir selbst etwas Gutes tun willst?

 

Ich bewege mich in der freien Natur, da lösen sich Knoten im Hirn und der Kopf wird frei.

Weitergeben werde ich weder den Award noch mir Fragen ausdenken, denn ich glaube daran dass sich früher oder später sowieso die Menschen finden, die sich finden sollen und außerdem mag ich keine Awards… wer  gerne einen haben möchte darf sich diesen mitnehmen und Sarahs Fragen ebenfalls beantworten.

Nie wieder Schule!


In zwei Wochen hat unser dritter Sohn noch eine letzte mündliche Abiturprüfung, passend zum gefühlten Sommeranfang gibt es ab heute keinen Unterricht mehr.

Andere Photos der Woche gibt es bei Juli und Fee.

Standlaken von hier

Nachtrag:
Kommentar vom dritten Sohn: “Mama ich habe noch eine Prüfung, theoretisch ist es möglich, dass ich…..”
Das Handtuch hatte ich heute als Überraschung für ihn aufgehängt, jetzt liegt es in seinem Zimmer bis…
Wir sind Eltern von vier Söhnen, zwei haben Abitur, der erste hat sein Studium bereits beendet, der zweite ist mitten drin, der dritte: siehe oben,  der vierte ist das zweite Jahr auf dem Gymnasium.  Ja – ich bin stolz auf meine Söhne – nicht nur weil sie einen klaren Verstand haben, sondern weil sie sind wie sie sind.

Schneemannfamilie

gebaut aus dem ersten Schnee des Winters, gesehen am Sonntag im Vorgarten eines Ausflugslokals.

Andere  Motive, die als Photo der Woche das Herz zum hüpfen gebracht haben
 gibt es auf dem Blog von Juli und Fee zu sehen.

_________________________________________________________________
Danke für dein Interesse. Ich freue mich über jeden Kommentar. blau im Text → klick