Rügenblicke II

Während meiner vierwöchigen Reha auf Rügen ergab sich auch die Gelegenheit die Insel Hiddensee zu besuchen.

Hiddensee ist etwa 16,8 Kilometer lang, an der schmalsten Stelle etwa 250 Meter und an der breitesten etwa 3,7 Kilometer breit.

Charakteristisch für Hiddensee sind  lebhafte und wechselnde Winde und eine lange Sonnenscheindauer. Diese beträgt im Durchschnitt 1850 Stunden pro Jahr. Damit nimmt Hiddensee eine Spitzenstellung in Deutschland ein.

Am Tag meines  Ausflugs wehte so ein starker kalter Wind,  so dass ich fünf Schichten übereinander trug: Unterhemd, T-Shirt, Strickjacke, Softschelljacke und darüber meine atmungsaktive Regenjacke, dazu eine Mütze und die Kapuzen beider Jacken, gefroren habe dennoch und mir sehnsüchtig Handschuhe gewünscht und das war Anfang Juli, wohlgemerkt.

Der private Kfz-Verkehr ist auf der gesamten Insel verboten. Mit solchen Karren transportieren die Einheimischen ihre Waren von der Fähre und die Touristen ihr Gepäck zur Unterkunft.

Das Wahrzeichen von Hiddensee ist der Leuchtturm Dornbusch.

Ein Photo vom Leuchtturm verwendete ich für meine “Sommerpost – Sommer in der Schachtel”.

Hinter dem Leuchtturm steht  ein sehr hübsche Ruhebank, auf der sicherlich 10 – 12  Leute Platz haben und die tolle Aussicht aufs Meer geniessen können. An jenem Tag wären sie allerdings vom Winde verweht geworden.

Ein paar Inselbewohner:

Noch ein paar Insulaner:

Ich könnte mir durchaus vorstellen einmal auf Hiddensse eine ganze Woche zu bleiben: wandern, das Meer beboachten, die Ruhe genießen, herunterkommen.

Vielleicht scheint dann auch einmal die Sonne.
Die Rügenblicke I gibt es hier.
_______________________________________________________________
Danke für dein Interesse. Ich freue mich über jeden Kommentar. blau im Text → klick

12 thoughts on “Rügenblicke II

  1. fRau käthe

    eine unglaublich feine stimmung hast du da eingefangen. bin ganz begeisteRt. von jedem einzelnen bild.
    heRzlich. käthe. die sich mehR meeR wünscht 🙂

  2. Nordlicht-Klause

    Moin Judika,
    tolle Bilder von einer tollen Insel, irgendwann muss ich da auch mal hin.
    Aber was die Temperaturen betrifft – das liest sich ja wie Eiszeit. So kalt war es hier im Norden doch gar nicht *grübel*
    Egal, LG aus dem wieder sonnigen Norden

  3. Inselfrau

    Liebe Judika,
    Deine Bilder von Hiddensee machen Lust auf diese Insel.
    Wunderbar… und eine Insel ohne Wind und dunkle Wolken, da fehlte was.
    Ja, kalt war der Juli… und Handschuhe hätten wir hier auch manches Mal gewünscht.
    Du hast so schöne Bilder gemacht… auch mit kalten Händen. Danke fürs Teilen und Zeigen!!!!!
    Inselfrau

  4. Inselfrau

    Liebe Judika,
    Deine Bilder von Hiddensee machen Lust auf diese Insel.
    Wunderbar… und eine Insel ohne Wind und dunkle Wolken, da fehlte was.
    Ja, kalt war der Juli… und Handschuhe hätten wir hier auch manches Mal gewünscht.
    Du hast so schöne Bilder gemacht… auch mit kalten Händen. Danke fürs Teilen und Zeigen!!!!!
    Inselfrau

  5. jahreszeitenbriefe

    Ja, das Inselwetter ist sehr eigensinnig 😉 Hiddensee steht ganz oben auf meiner Ostsee-Wunschliste… Die Bank und der Baum (auf dem letzten Foto) haben es mir hier bei dir besonders angetan. Lieben Gruß Ghislana, die jetzt gleich zu deinen Perlkörbchen weiterwandert.

  6. Svanvithe

    Liebe Judika,

    erst heute komme ich zum kommentieren und bin bei dir ein paar Tage zurückgegangen. Denn die wundervollen Hiddenseebilder wollte ich mir nicht entgehen lassen. Schade, dass es mit ein bisschen Sonne nicht geklappt hat bei deinem Besuch. Aber dann wärst du wahrscheinlich gar nicht mehr von der Insel weggefahren…

    Ein bisschen mehr Wind ist ja im Norden immer (mal wieder), und gerade auf Rügen & Co. Co. gibt es einige Wetterschneisen. Da kann es einen Moment an einer Stelle regnen, gleich daneben scheint die Sonne.

    Fröhliche Grüße

    Anke

  7. Pingback: Erforsche. Träume | Judika

  8. Pingback: Hortensien | Judika

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.