Der erste Advent

Seit fast zwei Jahrzehnten gehört es zu unserer Familientradition dass dieser hölzerne Adventskranz auf dem Küchentisch steht. B. und P. haben ihn uns einst zum Geburtstag geschenkt (sowohl mein Mann als auch ich sind Dezemberkinder). DSC_0178Beim Bau orientierten sich unsere Freunde an den berühmten Ostheimer Figuren.DSC_0169Heute morgen wie ich das erste Bienenwachs-Teelichte anzündete dachte ich an den 30.11.1985, ein Samstag, mein Mann und ich banden zusammen einen Adventskranz aus Tannenzweigen, wir waren jung und sehr verliebt und voll froher Erwartung.DSC_0177

Tags darauf, am ersten Adventssonntag, war es dann soweit, wir wurden eine Familie, unser erster Sohn wurde geboren.DSC_0176

In diesem Jahr ist der hölzerne Kranz bis jetzt meine einzige Adventsdeko, denn sowohl beruflich als auch privat gibt es Turbulenzen.

DSC_0173Um die Jahrtausendwende nähte ich unzählige Patchworksterne, alle habe ich verschenkt, bis auf den einen, der unter dem Kranz liegt.
DSC_0181Bläst man die Bienenwachs-Teelichte aus, verströmen sie einen wunderbaren Duft.

verlinkt zu:
Sonntagsfreuden
Adventskränze

15 thoughts on “Der erste Advent

  1. jahreszeitenbriefe

    Lass dich drücken, liebe Judika… So ein schöner Adventskranz. Ich wünsche dir Adventsfreude, jeden Tag ein bisschen, mit ruhigen Minuten 😉 Herzlichen Gruß Ghislana

  2. Kebo

    Liebe Judika,
    dann hoffe ich für Dich, dass sich die Turbulenzen bald legen und wünsche Dir und Deinen Lieben noch einen schönen 1. Advent,
    Kebo

  3. Claudia

    Ein wunderschöner Adventskranz!
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben noch einen wunderschönen, besinnlichen und lichterfüllten 1. Advent!!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  4. Birgitt

    …ein schöner Adventskranz, liebe Judika,
    der dich schon so lange begleitet…mögen die Turbulenzen sich legen und dir noch ein ruhiger Advent geschenkt sein…

    lieber Gruß Birgitt

  5. Birgit

    Mit den Erlebnissen der letzten Tage wird der Kranz sicherlich für immer ein ganz besonderes Gewicht bekommen haben. Gott sei Dank!
    Ich wünsche euch ruhige und behütete Zeiten, Birgit

  6. Lotta

    Was für ein wunderschöner Kranz! Was für eine rührende Geschichte…Vielleicht sollten sich die Beteiligten der Geschichte ganz bewusst an diesen Tisch mit dem Kranz setzen…und sich zurückbesinnen…vielleicht legen sich die Turbulenzen? Dir eine schöne Adventszeit…ganz ohne Turbulenzen…LG Lotta.

  7. Sarah Reimann

    Liebe Judika,
    dieser Kranz hat eine schöne, liebevolle Geschichte… Wir haben eine Ostheimer-Krippe, ich mag diese Formensprache. Mein Tag hat im Augenblich wirklich mehr Stunden, aber nur, weil ich entsetzlich schlecht schlafe und jede Nacht zwei bis drei Stunden entweder wach liege oder aufstehe und etwas mache (was ich leiber nicht zwischen zwei und fnf Uhr früh machen würde).
    Die eine gute Woche ohne Turbulenzen!
    Deine Sarah

  8. Claudia Holunder

    Liebe Judika,
    vielen Dank für deine guten Wünsche und das Lob des Adventskalenders.
    Ich bin sehr gespannt, was meine Freundin zu den Gewürzfüllungen sagt.

    Euer Adventskranz ist sehr schön. Ich mag Dinge mit “Geschichte und Seele” sehr gern.
    Besonders zur Adventszeit.

    Geht es deinem Sohn wieder richtig gut? Sicherlich war er sehr erschrocken darüber, wie ihm dies geschehen konnte? Nicht nur körperliche Verletzungen können die Folgen eines solchen Ereignissens sein…

    Herzlicher
    Claudiagruß

  9. holunder

    Solche Dinge, die einen über Jahre begleiten und eine Geschichte tragen, wachsen einen doch sehr ans Herz. Die kann kaum ein Dekoobjekt ersetzen.
    Hoffentlich geht es deinem Sohn wieder gut!
    Liebe Grüße
    Andrea

  10. Armida

    Liebe Judika,

    eine wunderschöne Tradition der Holzkranz. Er ist einfach herrlich und ich kann die Bienenwachskerzen bis hier her riechen.

    Liebe Grüße und ein schöne Adventszeit

    Armida

  11. Jutta von siebenVORsieben

    Das sind ja schöne Erinnerungen. Und Rituale, gerade zur Weihnachstzeit, mag ich gerne.
    Einzig Bienenwachskerzen mag ich seltsamerweise nicht, obwohl ich Honig gerne esse.
    Schöne Grüße und eine entspannte Adventszeit
    Jutta

  12. Fränzi

    Ein wunderschöner Kranz, die Geschichte dazu/dahinter noch viel mehr. Das ist doch viel feiner als ganz viel unpersönlicher Kram.

    Hoffe die Ruhe zieht noch ein bei euch,
    Fränzi

  13. Astridka

    Liebe Judika, die Geschichte zum Kranz hat mir sehr gefallen!
    Schade, dass die Vorweihnachtszeit auch bei euch nicht nur “O du Fröhliche, o du Selige” ist. Ich kann das gut nachvollziehen, denn hier kommen auch immer wieder neue Sorgen hinzu. Ich hoffe, dass ich in den nächsten Tagen ein bisschen mehr bei mir schmücken kann.
    Alles, alles Liebe!
    Astrid

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.