Schalentiere

DSC_0199 Die Gliedmaßen und Zangen von einem KrebsDSC_0206 Mein Lieblingsbild:
ein Stückchen Zange eines Schalentieres, ca. 1 cm großDSC_0207 Erst auf dem großen PC- Bildschirm sah ich, dass dieser Meeresbewohner noch lebt, auf dem zweiten Photo lässt er sein Rüsselchen herausschnellen.DSC_0209verlinkt zum Makro-Montag,
dort gibt es jede Woche brillante Photos von kleinen Dingen.

16 thoughts on “Schalentiere

  1. Claudia

    Guten Morgen, liebe Judika,
    das sind wundervolle Aufnahmen dieser doch sehr interessanten Gesellen :O)
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  2. Barbara

    Die Aufnahmen sind toll. Als Alpenlandbewohnerin sind Bilder von Meerestieren absolut faszinierend.
    Wünsche dir eine schöne Woche
    Barbara

  3. Meriseimorion Mosaike

    Guten Morgen liebe Judika,
    Wahnsinnsbilder!!!
    Diese Augen, die einen anschauen, einfach toll.
    Ich dachte auch das Tierchen lebt nicht mehr,
    da hast du dich aber ganz schön nah heran getraut.
    Liebe Grüße
    Kerstin

  4. smillas Wohngefühl

    Wow Judika!
    Das sind ja mal ganz andere Makrobilder! Finde ich total klasse!
    Ich hoffe, Du kannst Deine Erholung noch ein bisschen in den Alltag retten,
    liebe Grüße
    Smilla

  5. Naddel

    Hallo liebe Judika,
    ganz tolle Bilder! Hast du die von Nordeney mitgebracht?
    So ein Schalentier hatte ich auch schon beim Makromontag dabei,allerdings war meines bereits aufgebrochen und ich vermute Möwen zum Opfer gefallen.
    LG Naddel

  6. Britta

    Mönsch und da war ich gerde auf Grömitz…. Aber man kann ja nicht alles Fotografieren an einem Nach mittag, gelle?
    Schöne Schalenfrüchten zeigst du!
    Liebe MaMOgrüße,
    Britta

  7. Dagmar (develloppa)

    Ah, jetzt hab ich deine Webseite doch gefunden:-) (wenn ich auf deinen Namen im Kommentar bei mir klicke, kommt nämlich Webseite existiert nicht…) Ich war heute in St.Peter Ording und habe auch zum ersten Mal einen lebenden Krebs gesehen, der im flachen Wasser seitlich gelaufen ist und sich dann halb eingebuddelt hat, so dass man ihn nur noch erahnen konnte. Besser war das, bei all den Möwen, die bei ablaufendem Wasser nach Futter suchen. Liebe Grüße, Dagmar

  8. Dagmar (develloppa)

    Liebe Judika, das mit dem Antworten auf dem eigenen Blog ist ja immer merkwürdig, also hier auch schnell nochmal: dieselbe Fehlermeldung “die Seite ist nicht verfügbar”… Ich hoffe du findest den Fehler, wär ja schade, wenn noch mehr Leute dich so durch Anklicken nicht finden würden. LG, Dagmar (es sind Topflappen, heut beim creadienstag:-))

  9. Claudia Holunder

    Liebe Margot,
    dein armes Fotomodell… Er lebt noch, aber er hat kein einziges Bein mehr, oder sieht das nur so aus?
    Hast du viel Schluckauf dieser Tage, wenn ich an dich denke, bei jedem Krebs und jeder Schere während meiner zahlreichen Strandspaziergänge? ;o)
    Schön ist es auf Wangerooge.
    Zuerst hatten wir sonniges, windstilles Badewetter, nun spannendes Sturmgebraus mit hohen Wellen (und doch nicht kalt). Sonnenblitzen zwischen aufgetürmten Wattewolken. (Oh, ich glaube, diese Worte werde ich später gleich auch noch einmal für meinen Post verwenden…) Kann gar nicht sagen, welches Wetter mir lieber ist.
    Yogamöwen – die sind mir hier noch nicht begegnet. Oder habe ich sie nur nicht erkannt?!
    Der Urlaub versöhnt mich mit diesem Sommer. Kam es mir doch so vor, als ob er bislang immer nur stattfand, während ich arbeiten musste.
    Herzlicher
    Claudiagruß

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.