Spaziergänger

Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber.
Sie kommen durch euch, aber nicht von euch,
Und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht.
Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken,
Denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben, aber nicht ihren Seelen,
Denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen,
das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal in euren Träumen.
Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein, aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen.
Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es im Gestern.
Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder als lebende Pfeile ausgeschickt werden.
Der Schütze sieht das Ziel auf dem Pfad der Unendlichkeit,
und Er spannt euch mit Seiner Macht, damit seine Pfeile schnell und weit fliegen.
Laßt euren Bogen von der Hand des Schützen auf Freude gerichtet sein;
Denn so wie Er den Pfeil liebt, der fliegt, so liebt er auch den Bogen, der fest ist.

Khalil Gibran, arabischer Dichter, 1883-1931

img_3749_

anno September 2012

Jeden Tag bin ich dankbar dafür, dass ich vier Kindern das Leben schenken durfte, drei von Ihnen gehen längst Ihren eigenen Weg, in wenigen Jahren wird der Jüngste es seinen Brüdern gleichtun, meine Liebe wird sie immer begleiten.

verlinkt zu
Bunt ist die Welt, heutiges Thema: Spaziergänger

11 thoughts on “Spaziergänger

  1. Pia

    Und trotzdem findet man immer wieder Ähnlichkeiten in den Kindern, manchmal gute aber auch weniger gute. Eigene Kinder zu haben ist die Erfüllung im Leben.
    L G Pia

  2. Andrea

    Ach ich liebe diese Geschichten von Gibran.
    Ich verschicke diese Zeilen gerne an neue Eltern.
    Oft werde ich dann etwas seltsam angeschaut.
    Tja. Sie verstehen es meistens zu spät.
    Liebe Grüße
    Andrea

  3. Friederike

    ein schöner Beitrag und das Foto deiner Kinder von hinten aufgenommen finde ich berührend,
    ja, unsere Liebe wird sie immer begleiten!
    lg

  4. Claudia

    Liebe Judika,
    was für ein wunderbarer Post!
    Diesen Spruch von K.Gibran hatte ich früher an meiner Wand im Jugendzimmer hängen …mit Feder geschrieben und mit Kinderbildern untermalt ….leider durfte es nie sein ……
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne, neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.