Obstkuchen mit Rührteig und Streuseln

Nach der traumatischen Trennung vom Vater meiner vier Söhne habe ich u. a. diverse Lebensmittelunverträglichkeiten bekommen. Nachdem ich mich länger als 18 Monate lang strikt glutenfrei ernährt habe, vertrage ich mittlerweile dann und wann 1 Stück Kuchen aus Dinkelmehl. Dinkelmehl ist zwar nicht glutenfrei, enthält jedoch andere Glutenine als Weizen und die vertrage ich anscheinend in Maßen.

Den heute gezeigten Apfelkuchen habe ich bereits mehrmals mit Pflaumen gebacken und auch dieser schmeckte meinen Gästen und mir sehr gut. Wer keinerlei Unverträglichkeiten hat, kann den Kuchen auch mit Weizenmehl, “normalen” Backpulver und laktosehaltigen Schmand backen, ich bin mir sicher, er wird auch gelingen und schmecken.  Der Rohrohrzucker verleiht dem Kuchen eine leicht karamellige Note und die Streusel werden damit richtig knackig.

Zutaten:

Kuchenboden:

250 g Dinkelmehl, Type 630
125 g Rohrohrzucker
1 / 2 Päckchen Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz
1/2 Teel. Zimt
125 g weiche Butter
2 Eier
100 g laktosefreier Schmand

Belag:

500 g säuerliche Äpfel, z. B. Boskop
oder
500 g reife Pflaumen

Streusel:

100 g lauwarme flüssige Butter
125 g Dinkelmehl Type 630
60 g Rohrohrzucker
1/2 Teelöffel Zimt

nach Belieben einige Eßlöffel Mandelblättchen zum Bestreuen

Ich habe meinen Kuchen in der Rosenform von V*mm*na gebacken,  sie entspricht einer 28er Springform. Den fertigen Kuchen man kann entweder in 16 kleine Stücke oder in 8 megagroße Stücke schneiden,  ein Viertel des Kuchens sieht wie ein Herz aus.


Arbeitsschritte:

Backform fetten
Backofen auf 180 °C Ober- Unterhitze vorheizen

Streusel:

Butter im Backofen schmelzen lassen, Vorsicht Nur lauwarm werden lassen!
Mehl, Rohrohrzucker und Zimt mischen
flüssige Butter tröpfchenweise in das Mehlgemisch fliesen lassen, mit einer Gabel zu Klümpchen rühren, evtl. mit den Fingern ein wenig nachhelfen
Die Streuselmasse im Gefrierschrank oder Kühlschrank abkühlen lassen

Obst:

Äpfel waschen, schälen, achteln, Kerngehäuse entfernen, den Apfel in ca. 3 mm dünne Scheibchen bzw. Stückchen schneiden.

oder

Pflaumen waschen, entsteinen, achteln

Kuchenboden:

Dinkelmehl, Rohrohrzucker, Weinsteinbackpulver, Salz und Zimt miteinander vermischen,
weiche Butter, Eier und Schmand zu den trockenen Zutaten geben,  alles mit der Quirl der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät schnell zu einem Teig verrühren und den Teig in die Form streichen. Das vorbereitete Obst gleichmäßig auf den Kuchenboden verteilen, die Streusel über das Obst geben und den Kuchen evtl. mit Mandelblättchen bestreuen.

den Kuchen in ca. 45 – 55 Min. bei 180 °C im vorgeheizten Backofen goldbraun backen lassen

Dieser Kuchen ist  sowohl frisch gebacken als auch am nächsten Tag ein Gedicht: Fluffig, der Boden, saftig, süss-säuerlich das Obst und knackig-süss die Streusel. Wer es noch üppiger mag, isst eine Portion frisch geschlagene Sahne und eine Kugel Vanilleis dazu.

verlinkt zu
Montagsherz

10 Gedanken zu „Obstkuchen mit Rührteig und Streuseln

  1. Sabine

    Liebe Margot, das sieht sehr lecker aus. Schön, dass du wieder Dinkel verträgst. Ich finde es sehr heftig, welche Auswirkungen diese Trennung für dich hatte. Schön, dass dich das Glück wieder gefunden hat… Alles Gute weiterhin, Sabine

  2. seelenruhig

    Ich habe auch das Backen wieder entdeckt…. zum GLück hat hier keiner irgendwelche Unverträglichkeiten – da ist es leicht aus dem Vollen zu schöpfen. Tarte Tatin gab es bei mir.. mit Vanille-Schlagsahne.. man beamt sich weg nach Frankreich.
    Viele liebe Grüße von Ellen

  3. Elke

    Der schaut sehr lecker aus liebe Margot.
    Was ist Rohrohrzucker ?
    Zucker ist kla,r aber diese Sorte ist für mich unbekannt.
    Liebe Grüsse
    Elke

  4. Birgitt

    …einen Pflaumenkuchen muß ich auch bald nochmal backen, liebe Margot,
    jetzt ist die Zeit dafür…und dein Kuchen hat mir jetzt Appetit gemacht..bei mir gibt es wegen der Verträglichkeit auch nur Dinkelmehl und Rohrohrzucker, was anderes habe ich gar nicht im Haus und Keiner vermisst was anderes…

    liebe Grüße Birgitt

  5. Claudia

    Liebe Margot,
    das ist ein sehr leckeres Rezept und in dieser Backform besonders hübsch anzurichten!
    Es freut mich auch so sehr, daß Dich das Glück wiedergefunden hat und Du wieder Spaß an diesen schönen Dingen , wie backen z.B. , hast :O)
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  6. Holunder

    So fein und lecker! Ein lang geführtes Dinkelsauerteigbrot (z.B. selbst gebacken) hat auch kaum noch Gluten.
    Liebe Grüße
    Andrea

  7. niwibo

    Liebe Margot,
    die Backform schaut ja klasse aus. So eine kenne ich noch nicht.
    Den Kuchen in Herzform finde ich besonders schön, der schmeckt bestimmt auch herzig.
    Was so eine Trennung doch alles auslösen kann, der Körper ist schon seltsam.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

  8. mano

    das klingt sehr, sehr gut!! meine familie liebt apfel-streusel-kuchen!
    deine herbstdeko vom letzen post hat mir übrigens auch sehr gefallen, die idee mit der etagere finde ich klasse. mal sehen, was sich hier so findet.
    liebe grü.ße
    mano

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.