gestempelte Sägen

Ich habe mal wieder mit Kartoffeln und normaler Bürostempelfarbe gestempelt, direkt ins Skizzenbuch rein. Gestempelt sehen die Handsägen jedoch mehr wie Hausschlüssel aus.

Meine Stempelei habe ich eingescannt und digital vermustert, das sieht richtig spannend aus.

Auf dem Foto nicht zu erkennen: Die orangen Sägen? Schlüssel? habe ich aus einem Gellidruck (Musterdruck mit Spitzenborde und Gummiringen) ausgeschnitten und ins Skizzenbuch geklebt, das wölbt sich nun wegen dem Kleber an der Ecke hoch, blöd.

verlinkt zum Mustermittwoch, dort werden Renovierungsmuster gewünscht, vielleicht braucht M. ja noch eine Säge um ein paar Regalbretter oder ähnliches abzulängen.

6 Gedanken zu „gestempelte Sägen

  1. Claudia

    Liebe Judika, guten Morgen!
    Die Stempelsäge ist ja klasse geworden! Ich find das immer toll, wie ihr die ausgefallensten Stempel selber macht! Deine Stempeleien sehen auch prima aus! Kartoffelstempel hab ich zuletzt in der Schule gemacht … verdammt lang her ;O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  2. mano

    ich finde es toll, dass du die alte technik “kartoffelstempel” wieder aufleben lässt!
    ich hatte beim ersten bild auch eher an schlüssel gedacht, aber das macht ja gar nichts. michaela braucht ja schließlich für ihr schickes studio auch einen neuen schlüssel!!
    liebe grüße
    mano

  3. Dies und Das

    ……”allzu dick dürfen die Bretter zum durchsägen zwar nicht sein”, dafür sind die gestempelten Ergebnisse wirklich sehenswert!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

  4. Michaela

    Ich habe mir vorgestern ein dickes Brett im Baumarkt zurecht sägen lassen, das hätte ich mit der Kartoffelstempelsäge nicht durchbekommen. Aber lustig sind sie deine Schlüssel-Kartoffel-Sägen, Danke fürs Mustern und liebe Grüße
    Michaela

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.