Konfetti-Technik


Das Thema bei den heutigen Stoffspielereien heißt HEIMAT. Mit dem Begriff HEIMAT tue ich mir schwer, ehrlich gesagt weiß ich momentan nicht genau wo meine HEIMAT ist. Ist meine HEIMAT da wo ich derzeit wohne? Oder dort wo ich geboren wurde? Wo ich den Dialekt verstehe? Oder doch noch dort wo ich viele Jahre gelebt habe? Oder ist HEIMAT da, wo Menschen sind, die ähnlich denken wie ich und mich so mögen, wie ich bin?

Bei den Stoffspielereien geht es darum, etwas ausprobieren, sich zu trauen die eigene Komfortzone zu verlassen. Ich habe versucht mit der Konfetti-Technik eine Mittelgebirgslandschaft mit bewaldeten Hügeln, frisch angesäten Feldern, blühenden Hecken, Rapsfeldern und Blumenwiesen darzustellen, schließlich lebte ich bisher immer in deutschen Mittelgebirgslandschaften.

Mit dem Rollschneider zerschnitt ich Stoffreste in minikleine Fitzelchen.

Das Konfetti ordnete ich auf einer mit Vliesofix bebügelten Stoffunterlage an. Leider hatte ich nicht in allen benötigten Farben Stoffreste, so musste ich improvisieren.

Ich streute BÜGELFIX Nähpulver über das Konfetti, legte ein Backpapier darüber und bügelte es heiß. Näh- oder Flickpulver wird üblicherweise zum Kunststopfen von Oberbekleidung verwendet und verklebt Stoffe miteinander.

Über das fixierte Stoffbild steckte ich ein Stückchen Tüll fest.

Und nähte kreuz und quer mit der Nähmaschine darüber um die Stoff-Fitzelchen fest mit der Unterlage zu verbinden.

Anschließend legte ich ein Stück Filz unter und versuchte die Konturen der Landschaft mit schwarzem Garn “nähzumalen”.

Rückseite der Arbeit
Nahaufnahme

Perfekt ist meine postkartengroße Landschaft keineswegs, das muss sie auch nicht, schließlich habe ich nur ein wenig mit Stoff gespielt und zum ersten Mal mit der Nähmaschine gemalt und eine neue Technik ausprobiert.

verlinkt zu den Stoffspielereien, Thema Heimat

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung, da Produkte abgebildet werden, deren Hersteller erkennbar zu lesen ist.

14 thoughts on “Konfetti-Technik

  1. frau nahtlust

    Wow, liebe Margot, jetzt habe ich wieder was Neues gelernt und ein neues “Gimmick”, das ich haben mag: So ein Pulver scheint ja Zauberkräfte zu besitzen! Habenwill! 🙂 Deine Landschaft ist auf jeden Fall super geworden. HÄtte es den SToff darüber noch gebraucht oder wäre es auch ohne das Tüll gegangen? Da sind richtig viele tolle SToff- und Heimatspuren, die es zu entdecken gibt bei dir. Ich danke dir, dass du mitgemacht hast! LG. Susanne

  2. Judika Beitragsautor

    Liebe Susanne,
    ohne den Tüll wären die Stofffitzelchen nicht fest genug mit dem Untergrund verbunden gewesen, obwohl ich ja schon Vliesofix darunter gelegt hatte. Die Stoffkonfetti lagen zu dick übereinander. Im ersten Versuch hatte ich größere Stoffteilchen geschnitten, doch damit konnte ich kein postkartengroßes Motiv gestalten. Gekauft habe ich das Nähpulver über das große Onlinekaufhaus, im örtlichen Stoffladen hatten sie es leider nicht.
    liebe Grüße Margot

  3. Schnitt für Schnitt

    Toll, wieder etwas Neues gelernt! Von der Konfettitechnik habe ich auch noch nie gehört, aber mir scheint, sie eignet sich hervorragend, um Bilder aus Stoff zu “malen”. Ich finde dein Bild sehr gelungen! Aber das Zuschneiden der Schnipsel ist bestimmt viel Arbeit, oder?
    Liebe Grüße
    Christiane

  4. Hügelring

    Liebe Margot, von dieser Technik hatte ich vorher noch nicht gehört. Vielen Dank fürs Zeigen, ich bekomme gleich Lust es selber auszuprobieren. Ich finde, dass die Mittelgebirgslandschaft sehr gut zu erkennen ist. Liebe Grüße Julia

  5. Ines

    Liebe Margot,
    eine tolle Technik stellst Du vor!
    Ich meine, irgendwo auf der Vlies-Hersteller-Seite so etwas ähnliches mit Fäden gesehen zu haben. Aber hier umgesetzt als Landschaftsbild – sehr fein!
    Liebe Grüße
    Ines

  6. Griselda

    Durch die Decklage schließt sich das nicht nur technisch, sondern auch optisch gut zusammen. Und bekommt so schöne Strukturen!
    Ich kannte das bisher nur mit Wolle, aber diese Konfetti lassen ja nochmal viel feinere Strukturen zu!

  7. Stoffnotizen

    Tolle Idee, eine interessante Technik! Das muss ich auch mal ausprobieren. Und ich sehe die Landschaft wirklich sehr deutlich. Das ist Dir gut gelungen. Liebe Grüße!

  8. made with Blümchen

    Auch hier so viele Fragen zum Heimat-Thema, das hat uns ja wirklich alle Teilnehmerinnen schwer beschäftigt. Komfortzone eindeutig verlassen! Die Konfettitechnik und vor allem das Nähpulver kannte ich noch gar nicht! Spannend, wieder was gelernt, und die Landschaft sieht auch fein aus. lg, Gabi

  9. KAZE

    Wieder was gelernt – Flickpulver! Was es so alles gibt. Eine witzige Technik zeigst du da mit viel Potential. Die Mischung der Farbe ist dir sehr gut gelungen! Ich hätte wahrscheinlich nicht schwarz gewählt zum Schluß, weil ich es als zu hart empfinde. Du probierst damit sicher noch viel .
    viele grüße, Karen

  10. Tyche

    Liebe Margot,
    diese Technik kannte ich bisher auch noxh nicht, da kann man ja winzigste Schnippsel verabeiten! Die Mittelgebirgslandschaft ist gut gelungen, sogar auf so kleinem Format.
    Mir gefällt, wie alle Teilnehmerinnen sich Gedanken zum Thema Heimat gemacht haben und das beschreiben.
    Liebe Grüße
    Tyche

  11. Mond

    Von Flickpulver hatte ich noch nie etwas gehört, das ist ja faszinierend. Und die “Konfetti Technik” ist schon vom Namen her entzückend. Ein spannender Beitrag mit schönem Ergebnis!

  12. rena

    Guten Tag, Margot,
    was für eine wunderschöne Arbeit – habe ich noch nie gesehen – und das man das so nennt schon gar nicht.
    Und in meiner Fantasie erkenne ich “Heimat” ….ganz oben rechts Rügen….ha, ich glaube meine Fantasie knallt durch *lach*
    Weiter viele schöne Ideen, Margot.
    Liebe Grüße aus dem Rheinland
    *rena*

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.