Buchstabenhasen und Buchstabeneier

 

Alte Bücher zu verarbeiten habe ich von der Raumfee abgeguckt.

Im letzten Frühjahr beklebte ich Hühnereier und

druckte verschiedene Tierportraits auf Buchseiten: hier und hier und hier

Neu entstanden ist am Sonntag der plastische Buchhase.

So habe ich es gemacht:

  • Schokolade in einer Hasenschachtel gekauft und gegessen.
  • etwas Tapetenkleister in einem Schälchen angerührt.
  • Aus einem alten Märchenbuch einige Seiten herausgelöst und zunächst die unbedruckten Ränder abgerissen, dann die Buchseiten in Streifen gerissen, unbedruckte Papierstücke auf Seite gelegt.
  • Beim Hasen erst die Konturen und dann die Flächen gleichmäßig beklebt.
  • Hasen trocknen lassen.
  • Getrockneten Hasen mit Tapetenschutz bepinselt, dadurch wird er haltbarer und bekommt Glanz.

Dinge anders verwendet wie ursprünglich vorgesehen sammelt Nina in ihrem Werkeltagebuch
Werkeleien aus Papier sammelt Annette in ihrer Herzblutgalerie
_______________________________________________________________
Danke für dein Interesse. Ich freue mich über jeden Kommentar. blau im Text → klick

15 Gedanken zu „Buchstabenhasen und Buchstabeneier

  1. ars pro toto

    Wow, das schaut alles supertoll aus. Genau mein Geschmack und alles so fein auf einander abgestimmt. Einfach großartig und großartig einfach!
    Frohe Ostern, liebe Judika, und liebe Grüße!
    Sonja

  2. Die Raumfee

    Liebe Judika,

    das hat doch nichts mit abkupfern zu tun – das nenne ich Inspiration. Ich sehe ja auch manchmal irgendwo eine Idee und daraus entwickelt sich dann was Eigenes. 🙂
    Schön sind deine Buchwerkeleien geworden, vor allem wenn sie alle zusmamen präsentiert werden.
    Ich bin dises Jahr etwas osterfaul, weil es einfach zu viel anders zu tun gibt, die Deko ist immer no9ch auf dem Speicher. 😉

    Herzlich, Katja

  3. Monika mit Bente

    Das ist eine tolle Idee und sieht klasse aus.
    Die Anleitung finde ich super und fange mal an mit Punkt 1:

    Schokolade in einer Hasenschachtel gekauft und gegessen.

    Liebe Grüße – Monika mit Bente

  4. RAUMIDEEN

    Der Hase ist der Knaller – da kann die Verpackungsindustrie noch von Dir lernen. Die bedruckten Buchseiten gefallen mir gut – die nostalgische Wirkung gefällt ist schön. Die Eier sind dann das Tüpfelchen auf dem i!
    Herzliche Grüße, Cora

  5. Nina

    Liebe Judika,
    der Hase gefällt mir auch ausnehmend gut, so edel und bestechend schlicht, ich wäre nicht drauf gekommen, was sich darunter verbirgt. Wunderschön!
    Sei herzlich gegrüßt und frohe Ostern!
    Nina

  6. Rügenfrau

    Liebe Judika,

    und ich hab beim Umzug eine Osterhasenschachtel entsorgt … da war ich wohl noch nicht so im Kleisterfiber wie heute. Er gefällt mir nämlich bei dir richtig gut … eine tolle Idee.

    Nen lieben Gruß von Antje

  7. seelenruhig

    Liebe Judika,
    nun komme ich nochmal hierher zu deinen Papierhasen und -eiern aus Buchseiten! Die habe ich gestern abend noch mit müden Augen angeschaut und bin dann ins Bett – heute Nacht habe ich von ihnen geträumt… und heute morgen finde ich einen Kommentar von dir hier vor!

    Ich schicke dir viele liebe Grüße und wünsche dir eine glückliche Frühlingszeit!!!

    Ellen

  8. Kebo homing

    Was für einen gute schöne Idee… wobei das mit dem Schokolade Essen sofort erledigt werden könnte… alles andere in der Anleitung möchte ich aber unbedingt auch mal ausprobieren….
    Wünsche Dir einen schönen Tag,
    Kebo

  9. jahreszeitenbriefe

    So eine (leider leere…) Hasenschachtel spukt bei mir auch irgendwo herum… Nun hätte ich die Idee ;-). Aber zur Zeit sind andere kreative Sachen dran ;-). Da wir zum Familienostern fahren, war mir hier die Frühlingspost-Deko genug… Sieht jedenfalls mal wieder bei dir so rundum stimmig aus. Frühlingspost ist unterwegs ;-). Herzlich grüßt Ghislana

  10. kaze

    Ja wenn ,einmal der damm gebrochen, das man Bücher benutzt, dafür habe ich lange gebraucht und immer gehadert. ein schönes Arrangement!!!wünsche dir schöne ostern.VG Kaze

  11. Pingback: Weiße Ostern | Judika

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.