himmlischer Apfel- und Birnenkuchen

DSC_0009

links: pikanter Birnenkuchen                                                       rechts: süßer Apfelkuchen

Ganz spontan backte ich heute  süßen Apfelkuchen und pikanten Birnenkuchen aus Quarkölteig, geschmeckt haben sie mir beide, den pikanten Kuchen kann ich mir auch gut zu einem Glas Weißwein vorstellen, der 13jährige Sohn probierte nur den Apfelkuchen und hätte sich statt Walnüssen gehobelte Mandeln darauf gewünscht.

DSC_0001

links süßer Apfelkuchen                                                   rechts pikanter Birnenkuchen

Quarkölteig:
300 g Mehl
1 Backpulver
1 Prise Salz
250 g 20 %iger Quark
5 Eßlöffel Sonnenblumenöl
6 Eßlöffel Milch

Belag:
ca. 100 g  Schmand
2 geschälte in dünne Scheibchen geschnittene Äpfel
2 ungeschälte in dünne Scheibchen geschnittene Birnen
ein paar Walnüsse
für den Apfelkuchen Zucker nach Geschmack
für den Birnenkuchen 125 g Weinkäse
1 Stückchen zerlassene Butter

DSC_0006
so habe ich es gemacht:
Mehl mit Backpulver gemischt, restliche Zutaten zufügt und mit den Knethaken der Küchenmaschine rasch zu einem glatten Teig verknetet (zu langes Kneten macht den Teig klebrig), Quarkölteig in zwei Hälften geteilt, jeweils zwischen 2 Lagen Dauerbackfolie dünn ausgerollt, die Teigplatte für den Apfelkuchen dünn mit Zucker bestreut, beide Teigplatten mit Schmand bestrichen, die Teigplatten mittig mit drei Reihen Apfel- bzw. Birnenscheibchen belegt, die äußeren Teigränder nach innen geklappt, die Teigplatten mit dem Backpapier nebeneinander auf das Backblech gelegt, den Birnenkuchen mit Weinkäsescheiben belegt, beide Kuchen mit Walnüssen bestreut,
bei 180 ° C Unter- Oberhitze ca. 35 Min backen lassen (so genau habe ich da nicht auf die Uhr geschaut)
dann die Kuchenränder mit zerlassener Butter bestrichen, im Ofen gelassen bis die Kuchen goldbraun gebacken und der Käse auf dem Birnenkuchen geschmolzen war DSC_0003Herrlich wie die Sonne durch die Küchenfenster hereinscheint und die fertigen Kuchen in goldenes Licht taucht
DSC_0018 Bei uns war es heute den ganzen Tag spätsommerlich warm und kein Wölkchen am Himmel zu sehen, ich verbrachte den Nachmittag mit kurzen Ärmeln und nackten Beinen im Garten, gegen 17:00 Uhr zogen Wolken auf und es kühlte merklich ab, faszinierend wie unterschiedlich der Himmel je nach Blickrichtung aussah:DSC_0024
DSC_0019verlinkt zu:
IN HEAVEN
Samstagsplausch

12 thoughts on “himmlischer Apfel- und Birnenkuchen

  1. Andrea Karminrot

    Hmm, da würde ich auch ein Stück nehmen.
    Der Tag heute war doch mal wieder richtig schön.
    Ich habe mich auch ein paar mal in die Sonne gesetzt.
    Muss ich genießen, denn bald wird es wirklich kalt.
    Liebe Grüße
    Andrea

  2. Birgitt

    …das sieht ja lecker aus, liebe Judika,
    und den herzhaften Birnenkuchen würde ich zu gerne probieren…jetzt gleich ;-)…hier war es heute auch so heiß und am Spätnachmittag bedeckt, nun warte ich auf Regen, den der Garten bitter nötig hat,

    lieber Gruß Birgitt

  3. jahreszeitenbriefe

    Ja, gestern dieser Spätsommertag war wie ein besonderes Geschenk. Heute ist es wieder bedeckt. Den Birnenkuchen werde ich wohl mal probieren. Quark-Öl-Teig verwende ich auch sehr gern. Noch einen schönen Sonntag und liebe Grüße Ghislana

  4. niwibo

    Liebe Judika,
    mir egal, ob mit Mandeln oder Nüssen, beides hört sich lecker an und ich bin sicher, er ist auch ratzfatz verputzt, oder?
    Pikanter Kuchen ist aber auch was Feines.
    Und ja, ich habe mir Deine Blumenetiketten angeschaut, schön mit der Clematis.
    Ich finde das einfach eine tolle Idee.
    Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
    Nicole

  5. Nica

    Mjami, das sieht lecker aus! Ich mag ja beides sehr gerne, süss und pikant. Und Birnen hätte ich auch noch da 🙂
    Herzliche Grüsse Nica

  6. mano

    ich bin großer fan von quark-öl-teig, weil er so schnell zu machen ist und man ihn gleich backen kann. ich hab ihn bisher immer salzig mit diversen belägen wie spinat, mangold, tomaten etc gemacht. mit äpfeln werd ich ihn jetzt mal in süßer form ausprobieren.
    deine sehen fantastisch aus!!
    liebe grüße von mano

  7. holunder

    Doch, Birnen mit Käse geht gut! Ich hätte auch zu den Walnüssen gegriffen, das passt so gut in die Jahreszeit.
    Liebe Grüße
    Andrea
    (Deine Blindschleichengeschichte ist ja toll. Ich hätte vor Schreck auch erst mal geschrien 🙂

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.