Raps und Sauerklee

Im Mai finden Honigbienen auf den herrlich gelb blühenden Rapsfeldern reichlich Nektar und Pollen. Problematisch für die Bienen ist jedoch der Einsatz von Spritzmitteln, es sind zum Teil immer noch Neonicotinoide zugelassen, diese schädigen den Orientierungssinn der Bienen,  so dass sie nicht mehr als Honigsammlerinnen arbeiten können und im schlimmsten Fall sterben.
Eines der schönsten Frühlingsgrüns ist für mich das Grün des Sauerklees, zu finden ist er an Flussläufen und im schattigen Wald.
verlinkt zu:
bunt ist die Welt: Thema Maigrün

5 thoughts on “Raps und Sauerklee

  1. Astridka

    So schön das aussieht ( ich liebe die gelben Felder auch ), so pervertiert ist inzwischen alles und schadet den Insekten, den Vögeln und letztendlich auch uns…
    Man kann einfach nicht genug darauf hinweisen?
    Die Wolke ist toll!
    GLG
    Astrid

  2. Pia

    Genau darum bauen wir unser Gemüse selber an. Bei uns in der Nähe ist ein Gemüsebauer, da vergeht einem der Appetit wenn man sieht was da alles gespritzt wird.
    Das erste Foto sieht klasse aus.
    L G Pia

  3. holunder

    Diese Gelb- und Grüntöne mag ich auch sehr, aber ich werde da oft von denselben Gedanken geplagt wie du.
    Liebe Grüße
    ANdrea

  4. Lotta

    Oh ja…was für ein Maigrün…und wenn manchmal findet man dann auch noch das Glück…;-). Dir noch einen schönen Restsonntag! LG Lotta.

  5. Birgitt

    …maigrün und rapsgelb gefallen mir, liebe Margot,
    die Spritzerei dagegen gar nicht…gerade war ich nochmal an meinem ehemaligen Gemüsebeet im Garten und habe mich an den vielen Insekten gefreut, die sich da tummeln…und ich werde so weiter machen, egal wie schief der Nachbar noch über den Zaun schaut…die Insektenvielfalt hat mir jedenfalls schon mal geholfen, Mann und Schwiegervater zu überzeugen, dass wir auf einem besseren Weg sind,

    liebe Grüße Birgitt

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.