Mandelkuchen

Setzt Euch zu mir und sucht Euch ein Stück Mandelkuchen aus, ihr habt freie Wahl: Großes oder kleines Kuchenstück, mit Heidel- und Himbeeren oder nur eine Sorte Beeren, mit oder ohne Vanilleeis oder nur mit Eis oder ein nackiges Stück Kuchen, wem das immer noch nicht passt, nimmt sich nur ein paar Beeren oder nur eine Kugel Eis.

Zu Großfamilienzeiten sagte mein Sohn D. einmal: “Ich habe es noch nie erlebt, dass alle Familienmitglieder alle Komponenten eines Mittagessens gegessen haben.” Das Genörgel am Familientisch brachte mich früher oft an den Rand der Verzweiflung. Heute sind es meine Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Gluten und Histamin), die die Auswahl für mich einschränken, z. B. sind Himbeeren für mich tabu.



Fürs Foto habe ich übrigens gefakt, auf dem Kuchen ist kein Eis, sondern Frischkäse. Den Kuchen haben der jüngste Sohn und ich alleine gegessen, natürlich nicht auf einmal, sondern über Tage verteilt, der Kuchen hält sich nämlich sehr lange frisch.

Das Rezept stammt ursprünglich von  grain de sel – salzkorn, ich habe es in eine glutenfreie Variante abgewandelt.

Mandelkuchen, glutenfrei

Zutaten:

4 Eier, getrennt
1 Prise Salz
200 g zimmerwarme Butter
160 g Zucker
30 g Reismehl
30 g Kartoffelstärke
1 Msp Flohsamenschalen
2 TL Reinweinstein-Backpulver
200 g geschälte und gemahlene Mandeln
Abrieb und 7 Eßlöffel Saft einer Bio-Zitrone oder Bio-Orange

Zubereitung:

Eiweiß mit Salz steif schlagen
Schaummasse aus Butter, Zucker und Eier herstellen
Mehl, Backpulver, Flohsamen, Mandeln und Abrieb der Zitrusfrucht mischen
Mehlmischung und Zitrusfruchtsaft in 3 Portionen in die Schaummasse einrühren
Eischnee portionsweise vorsichtig unter den Teig heben
Backofen auf 180 ° C vorheizen
Teig in vorbereite Springform füllen
ca. 35 – 40 Min. backen

den ausgekühlten Mandelkuchen nach Belieben mit Beeren, Eis und Schlagsahne garnieren

Verlinkungen:
Samstagsplausch

10 thoughts on “Mandelkuchen

  1. Magdalena

    Ich würde gerne zugreifen, das sieht extrem lecker aus. Das kenne ich auch noch: einer meckert immer.
    Bleib gesund!
    Magdalena

  2. Andrea Karminrot

    Hmm… ich habe noch nicht gefrühstückt, trotzdem würde so ein Stück Kuchen, mit oder ohne “Sahne”, mir gerade recht kommen…
    Lieben Gruß
    Andrea

  3. Pia

    Also ich möchte gerne ein Stück mit von allem:-)
    Wenn ich die Zutaten lese läuft mir das Wasser im Munde zusammen.
    L G Pia

  4. Rosa Henne

    Liebe Margot,
    oh, der Mandelkuchen sieht soo lecker aus. Ich nehme dann gerne ein Stück mit Heidelbeeren. Du weißt ja, Heidelbeeren dürfen wir essen ;-). Deine Fotos sind super! Und – dass du mit Frischkäse geschummelt hast, wäre nicht aufgefallen. Ein Lob auf deine Ehrlichkeit!
    Wünsche dir eine gute und schöne Woche!
    Liebe Grüße
    Ingrid

  5. Wolfgang

    Liebe Margot,
    der Mandelkuchen sieht wirklich lecker aus, da würde ich wahrscheinlich mehr als nur ein Stück essen. Das Problem mit den verschiedenen Essgewohnheiten (Kann man das so sagen?) kenne ich auch, das macht das Kochen nicht gerade einfacher und manchmal vergesse ich dann während des Kochens, dass die eine oder andere Zutat nicht ins Essen darf, weil einer das nicht isst. (Bei Unverträglichkeiten ist mir das aber noch nicht passiert.)
    Pass auf Dich auf und bleib gesund.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  6. niwibo

    Das sieht lecker aus liebe Margot, da nehme ich gerne ein Stückchen.
    Mit Beeren und Sahne, den Frischkäse muss ich nicht unbedingt haben, grins.
    Sieht aber täuschend echt aus.
    Und wie gut, dass der Kuchen auch noch länger schmeckt. Nichts ist so schade, Kuchen wegzuwerfen, weil er zu trocken geworden ist.
    Zu der Aussage Deines Hausarztes musste ich ja schmunzeln. Der hat ein gesundes Selbstvertrauen. Hoffentlich schützt es ihn auch…
    Hab einen schönen Nachmittag, lieben Gruß
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.