Filigrane Blumen und grobe Schnur

Zur Zeit zaubert die Sonne am Morgen ein weiteres Fenster in unser Treppenhaus. Ich mag Schattenspiele, ich mag Blumen, ich mag Werkeleien, heute verbinde ich alles drei miteinander.

Anfang der 80iger Jahre entstanden unter meinen Fingern Blumenampeln, Gürtel, Wandbehänge, Eulen, Lampenschirme, Gürtel etc. aus Makramee. Irgendwie kam mir diese Knüpftechnik gestern Abend wieder in den Sinn und ich probierte aus ob ich es noch kann.

Den geknüpften Strang wand ich locker um den Hals eines kleinen Fläschchens. Die filigranen Zierkirschzweige, die grobe Schnur und die Holzkugel – Holzkugeln gehörten damals unbedingt zum Jutegarn dazu – bilden einen wunderbaren Kontrast.

Werkeleien gibt es immer Dienstags bei NINA
_______________________________________________________________
Danke für dein Interesse. Ich freue mich über jeden Kommentar. blau im Text → klick

11 thoughts on “Filigrane Blumen und grobe Schnur

  1. Svanvithe

    Hübsch sieht das aus, liebe Judika. Und an Makramee erinnere ich mich noch gut, das habe ich damals auch ausprobiert.

    Fröhliche Grüße

    Anke

  2. RAUMIDEEN

    Makramee, ich kam nicht mehr drauf, jetzt lese und sehe ich es hier bei Dir, was für ein Glück. Schattenspiele sind etwas feines, manches Mal möchte ich Schattenrisse einfach nachzeichnen.
    Herzliche Grüße, Cora

  3. jahreszeitenbriefe

    Was für ein schönes Arrangement! Makramee, die Technik immer bewundert, nie gekonnt… – müsste ich mal bei dir in die Lehre gehen…. Lieben Gruß Ghislana

  4. Nina

    Liebe Judika,
    das ist ein ganz bezauberndes Arrangement, so schlicht, so einnehmend.
    Ich grüße Dich lieb, Nina

  5. mano

    ich bin ja ziemlich 80er-makrameegeschädigt, aber dein reduziertes arrangement gefällt mir sehr. besonders die holzkugel dazu finde ich wunderschön.
    liebe grüße von mano

  6. mickey

    sehr schönes stillleben. an die heiße makrameezeit kann ich mich auch gut erinnern….vom paketschnur über wäscheleinen wurde alles verknüpft. so stante pede würde ich das aber nicht mehr hinbekommen. lg mickey

  7. Claudia Holunder

    Immer wieder faszinierend, mit wie geringen Mitteln man so eine schöne, besondere Wirkung erzielen kann.
    Phantasie ist doch ein wunderbares Werkzeug!
    Lieber (nächtlicher)
    Claudiagruß

  8. diefahrradfrau

    Mir geht´s ähnlich wie Mano – Makramee war nie wirklich mein Ding.
    Deine Komposition ist aber wunderschön – ganz besonders natürlich durch das zauberhafte Schattenspiel.
    Liebe Grüße
    Christiane

  9. mamo unikate

    Wunderhübsch sieht dein Arrangement mit Makramee aus! Trotzdem hoffe ich, dass uns nicht nächstens ein Knüpf-Revival überrollt 😉
    Herzliche Grüsse, mo(nika)

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.