Keilrahmen

Irgendwann im vergangen Herbst habe ich an eine Wand im Wohnzimmer einen umgedrehten großen Keilrahmen gelehnt und gestalte ihn immer wieder neu. Momentan sieht sieht er so aus:
Holzkugeln auf Draht gefädelt und in Herzform gebogen, daneben Federn, die ich am Flußufer aufgesammelt habe.
Eine Karte mit einem für mich wichtigem Spruch, den Antje vom Blog Wortspuren wunderschön kalligrafiert hat.
Ein selbstgewundenes Kränzchen aus Ginsterzweigen
Eine meiner engsten Freundinnen ist gelernte Korbmacherin, sie hat mir sowohl die Korblampe als auch die Weidenpeitsche vor vielen Jahren geschenkt.Das schwarze Teil zwischen der Teekanne und der Korblampe ist eine Box mit der ich Musik höre, ich kann sie wärmstens empfehlen.
Wie ich den dicken Wollfaden und was ich daraus inzwischen gemacht habe, zeige ich in Kürze.

verlinkt zu Montagsherz

10 Gedanken zu „Keilrahmen

  1. mano

    hab mich gerade bei dir durchgeblättert und bin noch ganz erfreut von den schönen papierschneeglöckchen und der einen tulpe mit kamel davor. deine meerfotos in s-w finde ich auch toll und bin ganz gespannt, für welche du dich entscheidest. die korblampe gibt ein schönes warmes und gemütliches licht.
    hab eine gute woche, liebe judika!
    lg, mano

  2. moni

    Hallo Judika,
    das mit dem umgedrehten Keilrahmen ist eine gute Idee, ich hab sie gleich mal mitgenommen.
    Dein Perlenherz sieht hübsch aus und ich bin jetzt schon gespannt, was aus der “rustikalen” Wolle gezaubert wurde. 😉
    Angenehmen Wochenstart
    moni

  3. Babsi

    Guten Morgen,

    die Idee mit dem Keilrahmen gefällt mir auch sehr. Und die Inhalte harmonieren sehr schön miteinander.

    LG Babsi

  4. Birgitt

    …ist ja eine witzige Idee, liebe Judika,
    den Keilrahmen verkehrt herum hin zu stellen…ist das eine weiße Leinwand oder gefällt das bild dir nicht?…so lässt er jedenfalls viel Raum zur Gestaltung,

    liebe Grüße Birgitt

  5. Claudia

    Liebe Margot,
    heute möchte ich hier mal meine Vorschläge zu deiner Fotoauswahl beim letzten Post loswerden. (Oder bist du dich inzwischen bereits zur Tat geschritten?) Unter dem Post mochte ich nicht kommentieren, denn ich erwarte dieses Jahr bereits eine Nettigkeit und werde mir natürlich dementsprechend auch selbst schon etwas einfallen lassen. 2x – ich glaub, das wär grad zu viel…
    So. Zu den Fotos: Es ist nicht leicht, aber mich sprechen das zweite Bild, das vorletzte und als Querformat das mit der Bank am meisten an. Ich bin gespannt, wie du dich entscheidest.
    Claudiagruß

    P. S.: Die Teepackung enthält 4 verschiedene Sorten für alle Mondphasen. Ich weiß nicht, oder die Kräutermischungen dem Organismus gut tun – aber sie machen mit Spaß ;o)

  6. Anette

    Sehr kreativ!
    Ich hab einen Jahreszeitenast, du einen Jahreszeitenrahmen 😉
    Das gefällt mir sehr gut …
    Liebe Grüße, Anette

  7. ars pro toto

    Liebe Judika,
    ich bin wieder da und ganz begeistert von Deinem Keilrahmen und Deiner Deko. Sehr natürlich und sehr stimmig. Heimelig. Eine tolle Idee.
    Ganz liebe Grüße zu Dir!
    Sonja

  8. vonKarin

    Hallo Margot, das mit dem Keilrahmen ist eine tolle Idee. Das werde ich mir im Hinterkopf behalten, wenn es ans Dekorieren meines (demnächst) neuen Arbeitszimmers geht. Und was du mit der dicken Wolle anfängst, da bin ich schon gespannt.
    Liebe Grüße
    vonKarin

  9. Lebensperlenzauber

    Liebe Judika,
    ich sage es ja immer , Ideen muss man haben und dann kann ganz viel Schönes entstehen.
    Klasse Idee, wie man den Keilrahmen noch nützen kann.
    Danke für deinen lieben Besuch, leider kam ich erst heute dazu dich zu begrüßen und einen
    kleinen Besuch bei dir zu machen, nicht weniger herzlich!
    Ganz liebe Grüße und danke,
    die Monika*

  10. niwibo

    Liebe Judika,
    da bin ich gespannt, was Du mit der dicken Wolle gezaubert hast.
    Auch nur so als Knäuel in der Schale sieht sie schon sehr dekorativ aus.
    Die Idee mit dem Keilrahmen gefällt mir auch.
    Liebe Grüße
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.