Café über den Wolken

IMG_0065
Das Café und Restaurant  “Über den Wolken”  in der 35. Etage des Maritim Strandhotels Travemünde steht jedermann offen und bietet einen einmaligen Ausblick über die Stadt und das Meer.2015-06-25 15.38.42

Von außen ist das Strandhotel Maritim ein häßlicher Kasten und verschandelt die ganze Lübecker Bucht, gebaut wurde es Anfang der 1970iger Jahre, wie so viele andere häßliche Gebäude. Im Dachgeschoss befindet sich das mit 114, 7 m höchste Leuchtfeuer Deutschlands, es ersetzte das älteste Leuchtfeuer Deutschlands, den Travemünder Leuchtturm. Fasziniert waren wir über die enorme Geschwindigkeit in der der Aufzug die Strecke bis nach oben zurücklegte.IMG_0061
IMG_0055 Während wir uns stärkten, begann es zu regnen.

IMG_0062Scheinbar durch den Wind waren die Fensterscheiben sofort wieder trocken und wir konnten den Ausblick weiter genießen:
IMG_0064
IMG_0069Selbst die riesigen Fährschiffe wirken von dort oben wie Spielzeugboote.IMG_0072Ein Lastschiff mit Baumstämmen und rechts oben eines der Wahrzeichen von Travemünde, das alte Segelschiff Passat, andere Photos von der Passat: hier
IMG_0070Am kleinen Fähranleger werden nur Fußgänger mitgenommen, Radfahrer müssen die Autofähre “Lübeck” benutzen um zur Halbinsel Priwall zu gelangen, das machten wir tags darauf:IMG_0170An meinem langen Schatten kann man erkennen, dass unsere Rückfahrt nach Travemünde mit der Autofähre  am frühen Abend war, außerdem kann man an meinem Schatten erkennen, dass ich eine Daunenjacke und lange Hosen trage, an der Ostsee war es in der letzten Juniwoche sehr kalt.
IMG_0166Das Maritim und ein großes Fährschiff vom Priwall aus gesehen, kaum zu glauben, dass die Fahrrinne der Ozeanriesen so nah am Strand verläuft.
IMG_0134_

Mehr Photos aus der Lübecker Bucht von mir: hier, hier, hierhier und hier.

verlinkt zu:
IN HEAVEN
Samstagsplausch
Kaffeeklatsch bei Regina

 

10 thoughts on “Café über den Wolken

  1. Lotta

    Na schau an…ich wusste gar nicht, dass da oben ein Café ist…Eine schöne Sicht hat man ja…In Miami gibt es am Strand ja viele solche scheußlichen Hochhäuser…da kann man ja fast froh sein, dass hier nur eins steht…LG Lotta.

  2. smillas Wohngefühl

    Hach….da oben könnte man wohl den ganzen Tag sitzen und es würde nicht langweilig werden!
    und unlecker auch nicht 😉
    hab ein schönes Wochenende,
    lg
    Smilla

  3. mano

    das sind ja tolle ausblicke!! wir haben auf der rückfahrt von mön einen zwischenstopp in travemünde eingelegt, aber leider kam gerade keins der großen fährschiffe vorbei. schön war es aber trotzdem, wenn auch sehr voll. der priwall ist da bestimmt eine gute alternative!
    liebe grüße, mano

  4. jen

    Liebe Judika,
    wow von da oben hast du ja einen tollen Blick…..
    und alles wirkt so klein…
    Hammer finde ich das Bild vom Riesenschiff direkt am Strand lang.
    Sonnige Grüße schicke ich dir
    Jen

  5. jahreszeitenbriefe

    Bilder aus einer Gegend, die ich so überhaupt nicht kenne…, ähnlich scheußlich, aber mit herrlicher Aussicht von der Restaurantetage aus war für uns damals das Hotel Warnow in Warnemünde (das Hotel heißt vermutlich heute anders…), dabei nimmt es sich wie ein Spielzeughaus aus gegen den Travemünder Kasten… Wir belohnten uns manchmal mit einem Eis im Warnow-Hotel, wenn wir eine große Prüfung geschafft hatten… Ganz liebe Sonntagsgrüße noch vor dem Frühstück – Ghislana

  6. niwibo

    Hallo Judika,
    dort war ich noch im Februar und habe entsetzlich gefroren.
    Leider bin ich damals nicht im Café gewesen, wir sind nur am Strand gelaufen und haben das Leuchtfeuer bewundert.
    Die Aussicht von da oben ist schon grandios.
    Dir einen schönen Sonntag, heute wirst Du bestimmt nicht frieren,
    liebe Grüße
    Nicole

  7. tally

    Danke für den Tipp. Falls ich es diesen Sommer endlich mal nach Travemünde schaffe, werde ich wohl bei Marzipaneis an der Promenade mit “dicke-Pötte-direkt-vorbei”-Blick bleiben, aber für alle anderen Jahreszeiten habe ich es jetzt im Kopf. Wirklich großartiger Ausblick!

    Herzliche Grüße aus dem Norden
    Tally

Schreibe einen Kommentar

Kommentare beflügeln mich und zeigen mir die Wertschätzung meiner Leser.

Ich behalte mir vor anonyme Kommentare zu löschen.

Die Angabe von E-Mail-Adresse und Wesite ist freiwillig und fürs Kommentieren nicht notwendig, beides wird nicht veröffentlicht.

Nutzer des Kommentarfelds erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.