Kategorie-Archiv: Blumen

Schreibplatz

Als ich meine Wohnung einrichtete war es mir wichtig einen eigenen Schreibplatz zu haben. Im Frühling konnte ich mir diesen Wunsch erfüllen, seitdem steht der kleine Schreibtisch mit den fünf Schubladen im Wohnzimmer direkt neben dem Sofa unter dem Fenster zum Balkon.
Ich wohne im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses und kann vom Balkonfenster aus direkt in die Kronen von einigen alten Bäumen schauen.  Sowohl das Fensterbrett als auch das Fenster selber gestalte ich je nach Lust, Laune und Jahreszeit immer wieder anders.
Herbstlicher Fensterschmuck, in der Abenddämmerung gegen das Licht fotografiert: angedrahtete Ahornblätter und Hagebutten, sowie eine Feder am Lederband. Einige Hagebutten haben sich gelöst und liegen nun auf Fensterbrett und Schreibtisch, ich werde sie später neu andrahten.
Ein einzelnes frisches  Blümchen, eine weiße Kosmea, hebt meine Stimmung während ich unangenehme Schreibarbeiten erledige, doch bevor ich beginne, trinke ich noch den frisch aufgebrühten Tee draußen auf dem Balkon, im Strandkorb, eingemummelt in warme Decken und Kissen.
verlinkt zu:

Flower-Friday
und
Lieblingsecke: Schreibtisch
und
Schöner Schreibtisch im Oktober

Herbstlich

Mir fällt es jedes Jahr schwer vom Sommer Abschied zu nehmen, habe ich mich jedoch daran gewöhnt, dass es Herbst ist,  finde ich es toll. Ich mag die Farben und das Licht. Zeit um es sich in den eigenen vier Wänden mit einer Kanne Tee gemütlich zu machen.Aus Mini-Hagebutten und Efeuranken habe ich einen Kranz gewunden und auf den unteren Teller einer Etagere gelegt, dazu mußte ich die Etagere erstmal auseinander schrauben. Auf dem oberen Teller finden ein paar Ahornblätter und Kastanien Platz.
Die Idee eine Etagere für Blumenschmuck zu verwenden,  habe ich in einem Katalog gesehen und sofort abgekupfert.
Das graue Tablett mit Fuchs, Pilz und Haselnüssen schmückt seit Wochen meinen Eßtisch, ich tausche immer nur die Zweige in der Vase aus, momentan sind es Berberitzen.
Puristisch: Ein paar Grashalme aus dem Wald und ein entblätterter Zweig mit roten Beeren vom Flussufer stehen in den Vasen auf dem Wohnzimmerschrank.
Die Kuscheldecke aus reiner Baumwolle ist ein Mitbringsel aus Dänemark, ich mag sie sehr.

verlinkt zum
Flower-Friday

Blumenherz

Ein Blumenherz zu winden ist nicht schwer, so mache ich es:
Ich biege einen Metallreifen in Herzform.
Umwickle das Drahtherz mit Stoffstreifen.
Pflücke Wiesenblumen, z. B. Günsel und Knöllchensteinbrech,  und bündle sie mit Silberdraht  zu kleinen Sträußchen, vielleicht 15 oder 17 Stück.
Wickle die Blumensträußchen mit Silberdraht auf den vorgefertigen Rohling. Wenn das Herz fertig ist, zupfe ich es noch etwas in Form.Hänge das Herz an Ort und Stelle an einen alten Baum.
Zuhause lege ich das Herz in eine flache Schale und fülle etwas Wasser in die Schale, das Wasser tausche ich täglich aus. Gewickelt habe ich das Herz am Donnerstag, das Foto auf der Schale stammt vom Sonntag, die Blumen sehen noch richtig frisch aus. Der blaue Günsel der weiße Knöllchensteinbrech wachsen im Wasser weiter und richten sich auf,  das Herz sieht dadurch voluminöser aus. Nach dem gleichen Prinzip winde ich auch Blumenkränzchen.

verlinkt zu:
Montagsherz
Montagsfreuden
Crealope

Anemonen und Ananas

Ich habe eine Ananas auf einem Keilrahmen gestickt und mit wasservermalbaren Aquarelllfarbstiften koloriert, wie ich das gemacht habe, zeige ich demnächst genauer. Heute darf die Ananas den Hintergrund für die drei  Waldanemonen spielen, die ich während einer Wanderung gepflückt habe. Alles zusammen steht auf einer der Bilderleisten in meinem Wohnzimmer.
So sahen meine Bilderleisten im  Februar, März und April  und vergangenes Jahr im So sahen  im März, April, OktoberDezember aus.

verlinkt zu:
Mein Shelfie im Mai
Flower-Friday

Blumenkränzchen

Am Samstag kam bei uns der Frühling zurück, ich war den ganzen Tag draußen und habe die Zeit mit UNWICHTIGEN Dingen wie Blumen pflücken und Blumenkränzchen winden verbracht.
Fürs Foto liegen meine Kränzchen auf Leinen, in echt liegen sie auf wassergefüllten Tellern.
Mir zaubern die Kränzchen und die vor dem Rasenmäher geretteten Gänseblümchen beim bloßen Anschauen ein Lächeln auf die Lippen.
verlinkt mit:
Sonntagsglück
Montagsfreuden

Blumen vom Saaleufer

Seit dem letzten Sommer verbringe ich viel Zeit an der Fränkischen Saale, an dieser Stelle spiegeln sich Bäume und Häuser im stillen Wasser, die Spiegelung  erweckt in mir die Illusion, es läge ein Werk von Monet  zu meinen Füssen.

Nur ein paar Schritte weiter sprudelt das Wasser fröhlich vor sich hin.
Die Fränkische Saale ist so vielfältig, manchmal ist sie ganz flach, dann wieder ist das Wasser tief genug zum Schwimmen, dabei darf man allerdings die Strömung nicht unterschätzen und sollte immer zu zweit an, da es teilweise sehr schwierig ist die Uferböschung hoch zu klettern. Es gibt eine Stelle an der ist sogar Surfen möglich. Toll ist eine Fahrt im Schlauchboot oder Kanu und besonders romantisch finde ich Lagerfeuer am Flußufer.
Picknick am Fluss: Die ersten Erdbeeren (aus Spanien) und selbst gebackener Zimtkuchen.Nach dem Picknick pflückte ich auf der Wiese weiße Blümchen (Knöllchen-Steinbrech) und wand sie an Ort zu Stelle zu einem Kränzchen.Ein paar lila Blümchen (Taubnesseln) nahm ich mit nach Hause.Eines meiner Nordseebilder hängt über dem alten Vertiko.

verlinkt:
Spiegelungen zu Weekendreflection
Blumen zu Flower-Friday

Grünzeug

Danke allen für die Genesungswünsche, meinem Sohn geht es täglich besser.
Vom letzten Waldspaziergang habe ich  Grünzeug mitgebracht und in meinem Wohnzimmer verteilt:
Lindenzweige und Farn auf dem alten Servierwagen neben dem Sofa.
Farn auf dem Eßtisch.Farn, Sauerklee, Lärchenzweige, Buchenschößlinge auf einem der drei Beistelltische vorm Sofa.Hainbuchenzweige in den Flaschen auf dem Schrank.
verlinkt mit
Flower-Friday

Österlich

Heute habe ich meine Osterkiste aus dem Keller geholt und mein Wohnzimmer österlich geschmückt, schade, dass die Blumen nicht bis zum Ostermontag halten, dann da bekomme ich Besuch: Alle  meine 4 Söhne (das hatten wir das letzte Mal beim Umzug) meine Mutter sowie meine ältere Schwester und ihr Mann.Auf dem Esstisch: Magnolien- und Kirschzweig,Hasen-Mama mit Kind,  pinke Eier
Kindliches Federvieh, gebastelt aus Teebeutelpapier, mit getrockneten Blütenblättern beklebte Eier, Hase.
Sitze ich am Esstisch schaue ich links in diese Ecke und rechts auf den weißen Servierwagen vor dem alten Vertiko.
3 Sorten Zierkirschenzweige, das Häschen mit den langen Ohren ist neu, alle anderen Hasen habe ich seit Jahren.
Schlüsselblumen, Zierkirschzweig, Wiesenschaumkraut, Immergrün


Den Origamihasen habe ich gestern gestickt, die typografischen Hasen, die Eier und die Anhänger haben schon öfters Ostern mit mir gefeiert.
Vor einiger Zeit habe ich Euch gefragt, welche meiner Nordseephotos ich vergrößern lassen soll, zufälligerweise gab es ein Angebot und ich habe 6 Poster drucken lassen, zwei passende Bilderrahmen sind letzte Woche geliefert worden, der dritte kam heute.
Ausgelost habe ich Birgitt, Anke und Andrea, ihr drei bekommt irgendwann von mir im Rahmen der Nettigkeiten-Aktion eine Überraschung von mir.

 So sahen meine Bilderleisten vergangenes Jahr im März, April, OktoberDezember
und so dieses Jahr im Februar  und im März aus.
verlinkt zu:
Flower-Friday
Hasen
Mein Shelfie im April
Lieblingsecke im Esszimmer
12tel-Blick

Frühlingsanfang

Für mich fängt der Frühling immer erst mit der Tag-und-Nacht-Gleiche an, dieses Jahr war das am 20. März. Am Flussufer habe  ich einige Blümchen gepflückt  und ein paar Zweige abgeschnitten und mir so den Frühling ins Haus geholt.
Das verlassene Vogelnest habe ich bereits im Winter am Flussufer gefunden.Mal schauen, ob der Betonvogel bis Ostern ein paar Eier ins Nest legt ;-).1990, während ich mit unserem zweiten Sohn schwanger war, stickte ich das frühlingshafte Mustertuch, für solch filigranen Kreuzstiche würde meine Sehkraft heute gar nicht mehr ausreichen.
Auch das Dromedar scheint den Frühling zu genießen.
verlinkt zum Flower-Friday